Glockenbecher aus der Sammlung des Museums Nienburg.Foto: Regina Steudte, Museum Nienburg

Glockenbecher aus der Sammlung des Museums Nienburg. Foto: Regina Steudte, Museum Nienburg

Nienburg 03.08.2020 Von Die Harke

Aus der Glockenbecherkultur

Neuer alter Fund im Museum Nienburg ist Objekt des Monats August

Manche Schätze kommen ganz unverhofft wieder ans Tageslicht: Eher durch Zufall fand das Museumsteam ein kleines Keramikgefäß in seinem Bestand.

Bei näherer Betrachtung stellte sich heraus, dass das vollständig erhaltene, 11,5 Zentimeter hohe Gefäß ein sogenannter Glockenbecher ist und damit ein Alter von rund 4000 bis 4500 Jahren hat.

Die Glockenbecherkultur ist die Bezeichnung der Archäologen für eine in ganz Europa verbreitete Kulturform am Ende der Jungsteinzeit. Sie ist nach ihren charakteristischen Gefäßen benannt, die wie eine umgestülpte Glocke aussehen.

Die Verzierung auf dem Becher aus dem Museum ist ebenfalls typisch für diese Kulturgruppe. Durch umlaufende Linien ist der Becher in vier Zonen eingeteilt. Jede Zone zeigt ein Muster aus in den feuchten Ton gepressten Schnurabdrücken.

In Niedersachsen gehen die Verbreitungsgebiete der Glockenbecherkultur und der Einzelgrabkultur ineinander über. Beide sind gekennzeichnet durch die Bestattung der Toten in Einzelgräbern in Hockerposition und die Beigabe von Gefäßen.

Laut Fundzettel stammt der Becher aus Wellie vom Gelände der ehemaligen Ziegelei Wittenberg und wurde im Museum bereits im Jahr 2007 vom Besitzer der Ziegelei abgegeben. Dort und auf dem Gelände der Ziegelei Albert wurden in den 1940er-Jahren über 100 Urnen gefunden. Sie stammen zumeist aus der Eisenzeit (600 v. Chr. – 0) und gehören zur sogenannten Nienburger Kultur.

Offenbar wurden auch ältere Bestattungen aufgedeckt, deren Funde ins Landesmuseum nach Hannover gelangten. „Es lohnen sich weitere Forschungen zu der Fundstelle, denn ganz offenbar wurde hier über Jahrtausende hinweg immer wieder ein Ort als Bestattungsplatz aufgesucht, der für die Menschen etwas Besonderes war“, schreibt das Museum Nienburg.

Das Objekt des Monats August ist während der Öffnungszeiten im Fresenhof zu sehen.

www.museum-nienburg.de

Zum Artikel

Erstellt:
3. August 2020, 07:10 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 51sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.