Verpasst durch die Niederlage gegen Hubert Hurkacz wieder die Nummer eins zu werden: Daniil Medwedew. Foto: Rebecca Blackwell/AP/dpa

Verpasst durch die Niederlage gegen Hubert Hurkacz wieder die Nummer eins zu werden: Daniil Medwedew. Foto: Rebecca Blackwell/AP/dpa

Miami 01.04.2022 Von Deutsche Presse-Agentur

Medwedew verpasst Rückkehr an Tennis-Spitze

Titelverteidiger Hubert Hurkacz hat Daniil Medwedew beim Masters-1000-Turnier in Miami die erhoffte Rückkehr an die Spitze der Tennis-Weltrangliste verwehrt. Der 25 Jahre alte Pole setzte sich im Viertelfinale gegen den ein Jahr älteren Russen mit 7:6 (9:7), 6:3 durch. Im Halbfinale trifft er nun auf den erst 18 Jahre alten Spanier Carlos Alcaraz, der sich in einem enorm spannenden Match 6:7 (5:7), 6:3, 7:6 (7:5) gegen den Serben Miomir Kecmanovic durchsetzte. Erst vor wenigen Wochen hatte Medwedew Novak Djokovic an der Spitze der Weltrangliste abgelöst. Durch das frühe Aus zuletzt beim Turnier in Indian Wells verlor der Russe die Top-Position aber sofort wieder - und verpasste nun auch die Chance zur Rückkehr. Der Serbe Djokovic konnte aufgrund seiner fehlenden Corona-Impfung nicht bei den beiden großen Hartplatzturnieren in den USA starten. Alexander Zverev hatte zuvor in Miami die nächste Enttäuschung in dieser Saison hinnehmen müssen. Der 24 Jahre alte Hamburger verlor 3:6, 6:1, 3:6 gegen den Norweger Casper Ruud. Im Halbfinale hätte ein Duell mit dem Überraschungsmann Francisco Cerundolo aus Argentinien gewartet, der nun auf Ruud trifft.

Hat sich im Viertelfinale gegen Daniil Medwedew durchgesetzt: Hubert Hurkac. Foto: Rebecca Blackwell/AP/dpa

Hat sich im Viertelfinale gegen Daniil Medwedew durchgesetzt: Hubert Hurkac. Foto: Rebecca Blackwell/AP/dpa

Zum Artikel

Erstellt:
1. April 2022, 07:28 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.