Stolzenau/Schinna 16.04.2019 Von Die Harke

Auseinandersetzung mit dem Sterben Jesu

Zwei außergewöhnliche Gottesdienste gibt es am Karfreitag in der Stolzenauer St. Jacobi-Kirche und in der St. Vitus-Kirche in Schinna. Um 10 Uhr findet in Stolzenau unter Leitung von Pastor Karsten Gelshorn eine schlichte Andacht ohne Glockengeläut und Orgel statt. Im Mittelpunkt steht eine eher meditative Besinnung mit biblischen Lesungen und dem Gesang von Passionsliedern. Anregungen zum Nachdenken über die weltweite Bedeutung des Sterbens von Jesus von Nazareth soll es um 15 Uhr in der Kirche in Schinna geben. Im Zentrum steht die Auseinandersetzung mit dem Tod Jesu am Kreuz und die Frage, welche Bedeutung dieses Sterben für den christlichen Glauben hat. „Mit dieser Thematik geht es um nichts weniger als um das Zentrum des christlichen Glaubens“, schreibt Gelshorn.

Er wolle deutlich machen, dass dazu nicht nur eine Deutung denkbar und zulässig sei. Nach seiner Auffassung müssten Christen nicht in allem einer Meinung sein. Jeder sollte sich seine eigene Meinung bilden und sie nicht einfach übernehmen. Musikalische Begleitung gibt es von der Kreiskantorei unter Leitung von Kreiskantor André Hummel.

Zum Artikel

Erstellt:
16. April 2019, 03:27 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.