Frack, Stock und in diesem Jahr mit Maske: Mehrere junge Männer aus Stolzenau organisierten am Schützenfest-Wochenende einen ganz besonderen Ausmarsch.Fotos: Alberts

Frack, Stock und in diesem Jahr mit Maske: Mehrere junge Männer aus Stolzenau organisierten am Schützenfest-Wochenende einen ganz besonderen Ausmarsch.Fotos: Alberts

Stolzenau 23.06.2020 Von Die Harke

Ausmarsch mit Maske

Stolzenauer Jugend folgt Aufruf des Traditionsvereins

Einen Ausmarsch der etwas anderen Art gab es am vergangenen Wochenende in Stolzenau zu sehen: Mehrere junge Männer zogen schützenfestfein, aber in gebührendem Abstand durch den Ort.

Stolzenaus Jugend folgte damit einem Appell des örtlichen Traditionsvereins, der dazu aufgerufen, Häuser und Straßen auch ohne Fest zu schmücken und ein Zeichen für das Traditionsfest zu setzen (DIE HARKE berichtete). Bekanntermaßen war Stolzenaus Schützenfest coronabedingt abgesagt worden.

Die jungen Männer gingen nun noch einen Schritt weiter: Sie organisierten einen ganz besonderen Schützenfest-Ausmarsch mit Abstand, Mund-Nasen-Schutz, Bier, Schnaps aus Plastikbechern sowie Blasmusik vom Band. „Wir haben uns ordentlich Gedanken gemacht, den Ort zu repräsentieren und doch alle Verhaltensregeln zu beachten“, berichtet Jan Philipp „Flippo“ Alberts stellvertretend für die Gruppe.

Viele Passanten zauberte diese Aktion ein Lächeln aufs Gesicht, und auch Ingo Straaß als Vorsitzender des Traditionsvereins lobte das beispielhafte Engagement der jungen Leute. Ihm stattete die Gruppe zu Hause einen Besuch ab und sang ihm ein Ständchen.

„Meine Frau rief mich an und sagte, ich müsse sofort nach Hause kommen, es sei etwas passiert... Und dann standen sie alle da; schon über die Hecke hatte ich die vielen Zylinder gesehen“, erzählt Straaß. Nach dem Ständchen gab es ein kühles Getränk und, wie es sich für den Weserflecken gehört, eine „Stolzenauer Marie“. „Meine Frau und ich fanden die Aktion echt klasse und waren sehr gerührt“, sagt Straaß.

Am Ausmarsch haben, Nils Drübber, Maurice Kruse, Stefan Buchholz, Fabian Dralle, Folker Nennecker, Markus Harmsen, Marvin Hofmann, Hendrik Hahn, Jonathan Ende, „Flippo“ Alberts und Mario Drübber teilgenommen. Letzterer hatte die Rosen für Gehstock und Anzug bestellt und mitgebracht.

Dank geht an Miriam Oldvader und Adina Harmsen, die Getränke organisiert hatten, ebenso an Tina Straaß für die Bewirtung./ann

Zum Artikel

Erstellt:
23. Juni 2020, 18:59 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 55sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.