Birgit Hammerich (rechts) vom Planungsbüro Hammerich beantwortete Fragen zur Gestaltung der Außenanlagen von ZidA. Foto: Stadt Nienburg

Birgit Hammerich (rechts) vom Planungsbüro Hammerich beantwortete Fragen zur Gestaltung der Außenanlagen von ZidA. Foto: Stadt Nienburg

Nienburg 11.07.2021 Von Die Harke

Außenanlagen um ZidA in Nienburg sollen gemeinsam gestaltet werden

Zukünftige Nutzende trafen sich mit Vertretern von Planungsbüro und Verwaltung

Auf dem Parkplatz der Kindertagesstätte „Unterm Regenbogen“ auf der Fläche des geplanten Familien-, Bildungs- und Begegnungszentrums ZidA (Zuhause in der Alpheide) trafen sich Vertreterinnen und Vertreter der Alpheideschule, des FamilienhORTs, der Kita „Unterm Regenbogen“ und des Seniorenzentrums „Alpheide“ als zukünftige Nutzende mit dem Planungsbüro Hammerich Landschaftsarchitektur und der Verwaltung.

Dazu eingeladen hatte der städtische Integrationsmanager Rainer Naumburg, um gemeinsam einen Workshop zur Gestaltung der Außenanlagen unter dem Motto „Den Außenraum von ZidA Kennenlernen und Mitmachen!“ durchzuführen. Das Projekt wird gefördert durch das Land Niedersachsen.

Birgit Hammerich vermittelte einen Einblick in den derzeitigen Planungsstand, beantwortete die Fragen der Teilnehmenden und nahm Wünsche, Anmerkungen und Sorgen hinsichtlich des anstehenden Vorhabens auf. Insbesondere zu den Übergängen zu Kindertagesstätte, Schule und FamilienhORT wurden viele Anregungen, Wünsche und Ideen gesammelt, die in die weitere Planung einfließen werden.

Wir fühlen uns gut miteinbezogen.

Beate Lindenberg-Bukowski, Leiterin der Kita „Unterm Regenbogen“

Konfliktpunkte wie auch spätere Nutzungsmöglichkeiten des Geländes wurden angesprochen und diskutiert. Im Vorfeld dieser Veranstaltung hatte Angelika Guss vom FamilienhORT verschiedene Altersgruppen im Stadtteil zu diesem Thema befragt und stellte die Ergebnisse im Workshop vor.

„Wir fühlen uns gut miteinbezogen in die Projektplanung und freuen uns über die Chance auf Neugestaltung und Weiterentwicklung für den Stadtteil mit der Integration des neuen Gebäudes an diesem tollen Standort“, unterstrich Beate Lindenberg-Bukowski, die Leiterin der Kindertagesstätte.

In einem zweiten Workshop im Herbst soll der aktualisierte Entwurf mit den integrierten Wünschen und Ideen vorgestellt und erörtert werden.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Juli 2021, 10:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.