Blick in die DDR-Ausstellung. Deterding

Blick in die DDR-Ausstellung. Deterding

Bad Rehburg 28.09.2019 Von Die Harke

Ausstellung: Wie war das in der DDR?

Schlaglichter auf Staat und Alltag in Rehburg

30 Jahre nach der friedlichen Revolution in der DDR sind heute bereits viele Erinnerungen an die Zeiten des „real existierenden Sozialismus“ verblasst. Dennoch wirkt das Regime, das 40 Jahre lang den östlichen Teil Deutschlands prägte, in vieler Hinsicht bis in die Gegenwart nach. Die Unterschiede zwischen West und Ost sind auch heute noch spürbar und kommen angesichts tagesaktueller Ereignisse immer wieder ins Bewusstsein der Öffentlichkeit. Das Leben mehrerer Generationen in zwei verschiedenen politischen Systemen hat Weltanschauungen und Mentalitäten nachhaltig beeinflusst. 70 Jahre nach der Gründung der beiden deutschen Staaten und 30 Jahre nach dem Mauerfall lenkt eine Ausstellung in der „Romantik Bad Rehburg“ den Blick auf entscheidende Aspekte von Staat und Gesellschaft in der DDR, von ihrer Gründung im Zeichen Stalins bis zu ihrem Ende. Um die heutige Gesellschaft und ihre aktuellen Konflikte zu verstehen, ist ein Blick auf die Zeitgeschichte, auf die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der beiden deutschen Staaten, unverzichtbar. DH

Die Eröffnung, mit einer Einführung durch den Historiker Tobias Deterding, findet am 3. Oktober um 15 Uhr statt. Die Ausstellung, die mit Unterstützung des Landschaftsverbands Weser-Hunte realisiert wurde, ist vom 3. Oktober bis zum 27. Januar 2020 im Neuen Badehaus der historischen Kuranlage Bad Rehburg zu sehen.

Zum Artikel

Erstellt:
28. September 2019, 08:21 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.