Die Ausstellung wird am 16. März eröffnet. Foto: René Frampe

Die Ausstellung wird am 16. März eröffnet. Foto: René Frampe

Nienburg 07.03.2020 Von Die Harke

Ausstellung „Youniworth“ in den Nienburger BBS

Vom 16. bis 29. März finden die 25. Internationalen Wochen gegen Rassismus statt. Dem Runden Tisch gegen Rassismus und rechte Gewalt in Stadt und Landkreis Nienburg ist es gemeinsam mit dem NeBeL-Netzwerk gelungen, die Ausstellung „Youniworth – Wie wollen wir zusammenleben?“ der Jugendmigrationsdienste nach Nienburg zu holen. In den BBS Nienburg (Berliner Ring 45) wird die Ausstellung „Youniworth“ von Montag, 16., bis Freitag, 20. März, präsentiert.

„Gerade für Schulklassen, Integrationskurse und auch Jugendgruppen ist die Ausstellung sehr informativ aufgebaut und es gibt spannendes Material, um den Ausstellungsbesuch nachzubearbeiten“, sagt Sven Kühtz, Leiter des Jugendmigrationsdienstes beim CJD und einer der Mitorganisatoren. Aber es sind auch alle anderen Interessierten bei der Ausstellung willkommen. Sie ist jeweils von 9 bis 16 Uhr geöffnet.

„Youniworth“ richtet den Blick auf das Zusammenleben junger Menschen in Deutschland. Ihr Ziel ist es, für die Themen Jugend und Migration zu sensibilisieren, Vorurteile zu hinterfragen und einander besser kennenzulernen. Dazu laden sieben multimediale Stationen ein.

Die feierliche Eröffnung der Ausstellung findet am Montag, 16. März, um 8.45 Uhr statt. Neben der Gastgeberin Sabine Schroeder, Schulleitung der BBS Nienburg, werden auch der Schirmherr der Internationalen Wochen gegen Rassismus, Landrat Detlev Kohlmeier (parteilos), und der Niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) Grußworte sprechen. Das kulturelle Rahmenprogramm bilden die Improkokken aus Hannover, die eine Einsicht in das Improvisationstheater geben werden, und auch die Bundestagsabgeordneten Maik Beermann (CDU), Katja Keul (Die Grünen) und Marja-Liisa Völlers (SPD) werden der Eröffnungsveranstaltung beiwohnen.

Schulklassen und andere Gruppen melden sich bei Sven Kühtz unter sven.kuehtz@cjd.de oder (0 50 21) 97 11 71 für den Besuch der Ausstellung an. Weitere Infos gibt es unter www.youniworth.de.

Zum Artikel

Erstellt:
7. März 2020, 09:10 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 52sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.