Ulli Kowalkes Ausstellung „Auenland“ ist noch bis zum 27. Oktober in den Räumen von Auekunst in Liebenau, Lange Straße 29, zu sehen. Auekunst

Ulli Kowalkes Ausstellung „Auenland“ ist noch bis zum 27. Oktober in den Räumen von Auekunst in Liebenau, Lange Straße 29, zu sehen. Auekunst

Liebenau 14.09.2019 Von Die Harke

Ausstellung übers „Auenland“ eröffnet

Ulli Kowalke zeigt seine Bilder in Liebenau

Der Liebenauer Samtgemeindebürgermeister Walter Eisner, Gäste und Mitglieder kamen jetzt zur Eröffnung von Ulli Kowalkes Ausstellung „Auenland“, die bei „Auekunst“ in Liebenau gezeigt wird.

Großformatige Acrylbilder des Hannoveraner Künstlers zum Thema Wasser sind zu sehen. Fritz Binne vom Verein „Auekunst“ sprach ein Grußwort, und der Sopransaxophonist Christoph Bussius trug zum Thema Wasser passende Kompositionen vor, wie eine Variation zu „La Mer“ von Claude Debussy. Heinz-Friedel Bomhoff erläuterte den künstlerischen Werdegang von Ulli Kowalke und befragte ihn dann zum Hintergrund der ausgestellten Thematik: Wasser. Das Thema wurde durchgängig in all seinen Facetten beleuchtet, von den Klimaauswirkungen wie Dürre über Nitratbelastung durch Überdüngung bis zum Kampf um die sich mehr und mehr verknappenden Ressourcen.

Den Gästen wurde einiges geboten – außer diversen Getränken auch Rosis frisch gebackener Apfelkuchen.

Die Ausstellung ist immer sonntags von 16 bis 18 Uhr geöffnet und zusätzlich am Feiertag, 3. Oktober, ebenfalls von 16 bis 18 Uhr. Die Ausstellung wird unterstützt vom Landschaftsverband Weser-Hunte.

Zum Artikel

Erstellt:
14. September 2019, 12:19 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.