Referentin Anuschka Abutalebi ist am Donnerstag im „Raths-Keller“ in Rehburg zu Gast. Landkreis

Referentin Anuschka Abutalebi ist am Donnerstag im „Raths-Keller“ in Rehburg zu Gast. Landkreis

Rehburg 16.10.2017 Von Die Harke

Auswirkungen von Flucht auf Familien

Donnerstag Info-Veranstaltung für Ehrenamtliche

Das Ankommen in Deutschland ist für viele Familien nach der Flucht mit einem Kulturschock verbunden und hat in der Regel auch Auswirkungen auf die gesamte Familienstruktur. So bekommt insbesondere die gesellschaftliche Rolle von Männern und Frauen in Deutschland einen neuen Stellenwert.

Zu einer Informationsveranstaltung für Ehrenamtliche, die Geflüchtete begleiten, lädt der Fachdienst Migration und Teilhabe des Landkreises Nienburg am Donnerstag, 19. Oktober, um 17.30 Uhr in den „[DATENBANK=1610]Raths-Keller[/DATENBANK]“ in Rehburg ein. „An diesem Abend wird der Verlauf von Integrationsprozessen innerhalb und außerhalb der Familie der Geflüchteten vorgestellt, ebenso die Veränderung des Einflusses und die Rolle der Religion“, erläutert Claudia Eckhardt. Diesbezügliche Fragen werden an diesem Abend diskutiert, Erwartungen und Einschätzungen der begleitenden Ehrenamtlichen näher beleuchtet und hinterfragt. Nach einem einführenden Vortrag der Referentin Anuschka Abutalebi bleibt ausreichend Zeit, um Nachfragen zu erörtern und zu beantworten.

Anuschka Abutalebi ist Sozialpädagogin, Interkulturelle Trainerin und Mitarbeiterin im Projekt „G mit Niedersachsen“. Das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung hat mit der Einrichtung der landesweit tätigen Bildungs- und Beratungsstelle das Ziel, im Hinblick auf die laufenden Migrationsbewegungen die grundgesetzlich verankerte Gleichstellung der Geschlechter und die geschlechtergerechte Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen zu fördern.

Das Projekt ist eine Präventions- und Integrationsmaßnahme von landesweiter Bedeutung unter der Trägerschaft des VNB, einer anerkannten Landeseinrichtung der Erwachsenenbildung mit ausgewiesener Expertise in den Bereichen „Migration & Flucht“ sowie „Geschlechtergerechtigkeit & Gender“.

Interessierte werden um Anmeldung unter integration@kreis-ni.de gebeten, telefonische Nachfragen beantworten [DATENBANK=4434]Claudia Eckhardt[/DATENBANK] unter (05021) 967606 und [DATENBANK=4754]Freya Lask[/DATENBANK] unter der Durchwahl -689. Veranstaltungen des Fachdienstes Migration und Teilhabe werden gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Oktober 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 51sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.