Das Land Niedersachsen gewährt Zuschüsse zur Familienerholung. Foto: Robert Kneschke - stock.adobe.com

Das Land Niedersachsen gewährt Zuschüsse zur Familienerholung. Foto: Robert Kneschke - stock.adobe.com

Stolzenau 22.02.2021 Von Die Harke

Auszeit für Familien mit geringem Einkommen

Land Niedersachsen gewährt Zuschüsse zur Familienerholung / Caritas-Beratungsstelle in Stolzenau hilft weiter

Das vergangene Jahr hat Familien viel abverlangt. Sie sehnen sich nach einer gemeinsamen Pause vom hektischen Alltag, um Kraft tanken zu können. Einen gemeinsamen Familienurlaub können sich jedoch nicht alle leisten. „Das Land Niedersachsen fördert Erholungsurlaube für Familien mit geringem Einkommen“, weiß Monika Blömer von der Caritas-Beratungsstelle in Stolzenau und fügt hinzu: „Eine gemeinsame Auszeit ist wichtig für den familiären Zusammenhalt und fördert die Gesundheit aller in dieser schwierigen Zeit.“

Grundsätzlich gilt: Die Erholungsmaßnahme in familiengerechten Unterkünften wird für mindestens sieben und höchstens 14 Übernachtungen bezuschusst. Alle Familienmitglieder sollten daran teilnehmen und die Unterkunft muss innerhalb Deutschlands liegen.

Gefördert werden können Erholungsaufenthalte von Familien oder Einelternfamilien mit mindestens einem Kind, die Sozialleistungen erhalten. Etwa Arbeitslosengeld II, Hilfe zum Lebensunterhalt oder Wohngeld. Eine Förderung ist darüber hinaus auch möglich, wenn eine bestimmte Einkommensgrenze nicht überschritten wird. Diese liegt bei zwei Erwachsenen und einem Kind bei 27.816 Euro und bei einem Erwachsenen mit einem Kind bei 24.624 Euro. Grundlage dafür ist das Nettoeinkommen aus 2019.

Ist das durchschnittliche Einkommen der Familie in den sechs Monaten vor Antragstellung um mindestens 20 Prozent geringer als das Einkommen aus 2019, wird dieses allerdings für die Berechnung herangezogen. „Durch die Coronakrise gab es bei vielen Familien Verdienstausfälle. Deshalb ist diese Regelung in diesem Jahr sehr sinnvoll“, so Monika Blömer.

Anträge auf finanzielle Zuwendungen für den Familienerholungsurlaub können bis zum 31. März bei den örtlichen Beratungsstellen der Caritas gestellt werden. Informationen und Antragsunterlagen stehen auf der Homepage zum Download bereit. Die Caritas-Beratungsstelle Stolzenau hilft bei Fragen und der Antragsstellung telefonisch unter der Rufnummer (0 57 61) 90 84 56 oder unter mbloemer@caritas-os.de per E-Mail weiter.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Februar 2021, 10:25 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 52sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.