Die Polizei schließt eine vorsätzliche Brandstiftung nicht aus. Gerhard Seybert / Fotolia

Die Polizei schließt eine vorsätzliche Brandstiftung nicht aus. Gerhard Seybert / Fotolia

Nienburg 19.09.2019 Von Polizeipresse

Auto möglicherweise in Brand gesteckt

Am Mittwochabend, 18.September, gegen 22.25 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr informiert, dass in einer Parkbucht in der Verdener Straße ein Auto brennen würde. Die kurz darauf eintreffenden Polizeibeamten stellten einen Opel Astra fest, in dessen Innenraum offenbar ein Feuer ausgebrochen war. Mittels eines bordeigenen Feuerlöschers konnten sie ein Ausbreiten der Flammen verhindern. Die eintreffenden Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Nienburg kühlten die Karosserie mittels Wasser so weit ab, dass die Polizei das Fahrzeug auf mögliche Ursachen des Brandes untersuchen konnte.

Aufgrund der vorgefundenen Hinweise kann die Polizei nicht ausschließen, dass das Auto vorsätzlich in Brand gesetzt wurde. Personen, die im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Nienburg unter der Telefonnummer 05021/97780 zu melden.

Zum Artikel

Erstellt:
19. September 2019, 15:37 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.