Die Celler Straße ist zwischen Sandstraße und heka-Möbel gesperrt. Foto: Garms

Die Celler Straße ist zwischen Sandstraße und heka-Möbel gesperrt. Foto: Garms

Nienburg 12.07.2021 Von Die Harke

Autofahrer ignorieren Straßensperrungen

Celler Straße: Anwohner der Nebenstraßen beschweren sich bei der Polizei

Seit 5. Juli laufen wieder die Bauarbeiten auf der Celler Straße in Nienburg. Dazu wurde der Streckenabschnitt zwischen der Sandstraße und dem Möbelhaus Heka gesperrt. Seither kommt es nach Mitteilung der Polizei vermehrt zu Beschwerden von Anwohnern der Neben- und Anliegerstraßen über nach einer Ausweichroute suchende Verkehrsteilnehmer.

Zentrales Thema der Beanstandungen sei die überhöhte Geschwindigkeit in den verkehrsberuhigten Bereichen. Es komme aber auch vor, dass Absperrbaken zur Seite geschoben werden, um Parkflächen zu schaffen oder um durch den Baustellenbereich fahren zu können.

Die Polizei appelliert an die Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführer, sich an die Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung und der Baustellenbeschilderung zu halten und wenn möglich, die ausgewiesenen Umleitungsstrecken zu nutzen. Außerdem merkt die Polizei an, dass es zu Regressforderungen kommen könne, wenn durch unberechtigtes Befahren gesperrter Bereiche Schäden an frisch asphaltierten Flächen oder Markierungen entstehen sollten.

„Wir nehmen die Beschwerden der Anwohner sehr ernst und werden in dem Bereich rund um die Baustelle unsere Streifentätigkeit intensivieren. Sollte es erforderlich sein, werden die Kolleginnen und Kollegen auch Ordnungswidrigkeitenanzeigen gegen Verkehrsteilnehmer fertigen.“, so Julia Haase, Pressesprecherin der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Juli 2021, 12:21 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.