Frank Schlesner (links) und Jürgen Matthies mit dem neunjährigen Clemens bei der Ziehung des Gewinners. pda

Frank Schlesner (links) und Jürgen Matthies mit dem neunjährigen Clemens bei der Ziehung des Gewinners. pda

Nienburg 23.10.2018 Von Sebastian Stüben

Autogewinner meldet sich nicht

Ford Ka wartet auf neuen Besitzer – Organisatoren der Autoschau machen sich Gedanken über Alternativlösung

Das hat es bei der Nienburger Autoschau noch nicht gegeben. Der Gewinner der Verlosung des Kleinwagens Ford Ka am 14. Oktober hat sich bislang nicht bei den Organisatoren der Werbegemeinschaft „Nienburg-Service“ gemeldet. Cheforganisator Frank Schlesner und seine Mitstreiter haben noch keine Alternativlösung gefunden, wie sie mit der ungewöhnlichen Situation umgehen sollen. Schlesner hofft, den Gewinner über einen erneuten Aufruf in der HARKE doch noch ermitteln zu können. „Es gibt bislang keinen Plan B“, sagte Schlesner gestern im Gespräch mit der Heimatzeitung: „Am Freitag werden wir uns mit unserem Notar Werner Siemann zusammensetzen und über das weitere Vorgehen nachdenken.“ Eine Möglichkeit: Den Ford Ka als Gewinn der Weihnachtsverlosung erneut ausloben. „Aber was machen wir, wenn sich der Gewinner später doch noch meldet?“, fragt sich Schlesner.

Am 14. Oktober hatte der „Nieburg-Service“ das Gewinnerlos mit der Nummer 54473 um 18 Uhr auf dem Nienburger Kirchplatz ziehen lassen. Der Losbesitzer war nicht anwesend, DIE HARKE hatte die Nummer am 15. Oktober veröffentlicht. Seitdem hat sich niemand gemeldet. Ein späterer Aufruf im Internet hat ebenfalls keinen Erfolg gebracht.

„Früher mussten die Loskäufer auf jedes Los ihren Namen und ihre Adresse schreiben, sodass bei der Ziehung sofort der Name des Gewinners bekanntgegeben werden konnte“, sagt Schlesner: „Aber heute mit den Datenschutzbestimmungen ist das nicht mehr möglich.“

Notar Siemann sieht zurzeit nur eine Möglichkeit: „Die Organisatoren sollten nach dem heutigen Aufruf etwa zwei Wochen lang warten und dann gegebenenfalls noch einen Aufruf starten. Dieser muss dann aber mit einer Ausschlussfrist versehen sein. Bislang ist ja nicht gesagt worden, in welchem Zeitraum sich der Gewinner melden muss. Der könnte theoretisch im neuen Jahr noch mit dem Gewinnerlos kommen und hätte einen berechtigten Anspruch auf den Gewinn. Deshalb muss eine Frist gesetzt werden, nach der der Gewinn verfällt und das Auto erneut verlost werden könnte.“

Auch das auf dem Kirchplatz am 14. Oktober ebenfalls gezogene Ersatzlos ist deshalb wertlos – es könnte sich ja noch der Besitzer des zuerst gezogenen Loses melden. „Außerdem könnten wir jetzt nicht sagen, das Los XY hat statt der 54473 gewonnen, weil viele Teilnehmer ihre Lose ja sofort weggeschmissen haben, nachdem die Gewinnernummer bekannt war“, sagt Schlesner: „Das hätte ich genauso gemacht. Damit rechnet doch niemand.“ Etwa 7500 Lose hatten die Veranstalter vor der Autoschau verkauft.

Der Teilnehmer an der Verlosung der Nienburger Autoschau (14. Oktober) mit der Losnummer 54473 hat den Kleinwagen Ford Ka gewonnen. Er kann sich bei den Nienburger Autohäusern Meyer unter Telefon (0 50 21) 60 19 19 und Südring unter Telefon (0 50 21) 976 20 melden.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Oktober 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 22sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.