Nienburg 28.01.2015 Von Polizeipresse

Autokran mit 40 Tonnen überladen - Folge: Stilllegung und heftige Geldbuße

Am vergangenen Freitag, 23.01.15, meldete ein Verkehrsteilnehmer einen Autokran im Bereich der Baustelle der BBS, der völlig überladen sei und gleich losfahren werde. Die Polizei Nienburg musste bei der Überprüfung vor Ort feststellen, dass der Zeuge recht hatte. Der Kran, der maximal 60 Tonnen wiegen durfte, brachte mit Ballastgewicht, Anbauteilen und dem zusätzlich mitgeführten Anhänger 101 Tonnen auf die Waage. Zudem lag selbst für die Nutzung des 60-Tonnen-Krans keine behördliche Genehmigung vor. Die Ordnungshüter legten das Gefährt über das Wochenende still. Erst nach Vorlage einer entsprechenden Erlaubnis kann die Fahrt weiter gehen. Auf das Unternehmen aus dem östlichen Niedersachsen kommt ein Ordnungswidrigkeitenverfahren zu und es hat mit einer Geldbuße von mindestens 875 Euro zu rechnen.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Januar 2015, 12:59 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 23sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.