Der 33-Jährige zeigte sich aggressiv und musste festgelegt werden. Symbolfoto: Thomas - stock.adobe.com

Der 33-Jährige zeigte sich aggressiv und musste festgelegt werden. Symbolfoto: Thomas - stock.adobe.com

Nienburg 17.07.2020 Von Die Harke

BMW-Fahrer verletzt Polizisten

Mit über 100 durch die Stadt: Der 33-Jährige rast, tritt und schlägt

Am Donnerstagmorgen gegen 1.30 Uhr wollten Nienburger Polizeibeamten einen BMW in der Innenstadt kontrollieren. Nachdem der Fahrer mehrfach auf über 100 Stundenkilometer beschleunigt hatte, konnte das SUV in der Wilhelm-Rothert-Straße gestoppt werden.

Der 33-jährige Fahrer zeigte eine Reihe von Auffälligkeiten, die auf einen möglichen Drogenmissbrauch hindeuteten. Da der junge Mann eine freiwillige Urinprobe ablehnte, entschieden sich die Beamten, eine Blutprobe entnehmen zu lassen.

Auf der Fahrt zunächst zur Dienststelle und dann weiter zum Krankenhaus verhielt sich der Nienburger extrem aggressiv und unkooperativ den Beamten gegenüber. Im Krankenhaus ließ er die angeordnete Blutentnahme nicht zu und wehrte sich vehement dagegen. Durch Treten und Schlagen versuchte der Beschuldigte die Maßnahme zu verhindern.

Nachdem der 33-jährige festgelegt werden konnte, entnahm ein Arzt die Blutprobe. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt, danach konnte er nach Hause entlassen werden. Bei dem Einsatz verletzte er einen 33-jährigen Polizeibeamten leicht.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Juli 2020, 11:19 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.