„Bach statt Böller“

„Bach statt Böller“

Die Capella St. Crucis Hannover. Thomas Landgrebe

Zum Jahresende gastiert die Capella St. Crucis Hannover unter der Leitung von Florian Lohmann mit einem der größten Werke des Leipziger Komponisten, der h-moll Messe, in der Stiftskirche des [DATENBANK=578]Klosters Loccum[/DATENBANK]. Am Samstag, 30. Dezember, um 17 Uhr wird der Chor Capella St. Crucis gemeinsam mit dem Barockorchester la festa musicale sowie den Solisten Magdalene Harer (Sopran), Carolina große Darrelmann (Mezzosopran), Georg Poplutz (Tenor) und Markus Flaig (Bass) die herausragende Messe-Vertonung von Johann Sebastian Bach zum Erklingen bringen.

Das Konzert wird am Silvesterabend um 18 Uhr in der Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis wiederholt. Karten und Infos in der Buchhandlung an der Marktkirche, Hannover. Bereits um 15 Uhr gibt es ein 45-minütiges Familienkonzert bei freiem Eintritt.

Hierfür ist die Musik Bachs musikpädagogisch und kindgerecht für die kleinsten Zuhörer aufgearbeitet und lädt zum Kennenlernen ein.

Karten zum Preis von 24 Euro (Abendkasse), 22 Euro (Vorverkauf in Loccum und Steyerberg), 10 Euro (Hörplätze im Seitenschiff) sind zu erhalten an der Klosterpforte/Pilgerbüro, Telefon (0 57 66) 94 15 75, und in der Klosterstube im Torhaus des Klosters, bei Firma Schumacher in Rehburg-Loccum, Telefon (0 57 66) 96 080, bei Firma Larisch in Steyerberg, Telefon (0 57 64) 10 24.