Ulrike Meyer (Sopran) tritt am Samstag in der Reihe „Musik zur Einkehr in Loccum auf. Foto: Meyer

Ulrike Meyer (Sopran) tritt am Samstag in der Reihe „Musik zur Einkehr in Loccum auf. Foto: Meyer

Loccum 06.08.2020 Von Die Harke

Bach und Jazz kombiniert

„Musik zur Einkehr“ schon am Sonnabend, 8. August, um 17 Uhr

Am Samstag, 8. August, treten die Sopranistin Ulrike Meyer und der Organist David Schollmeyer in der Klosterkirche Loccum im Rahmen der Reihe „Musik zur Einkehr“ auf. Das Programm hat den Titel „Serenade für Sopran und Klavier“ mit Stücken von Bach und Jazz-Standards. Zu Gehör kommen Kompositionen von Bach wie z. B. „Jauchzet Gott in allen Landen“, die Sarabande aus der Partita Nr. 1 und „Laudamus te“ aus der h-moll-Messe. Im Jazz-Programm stehen unter anderem „Summertime“, „The Lady is A Tramp“.

Die in Berlin geborene Sängerin Ulrike Meyer erhielt schon früh eine musikalische Ausbildung. Nach dem Studium an der Hochschule Franz Liszt in Weimar folgte die Fortsetzung des Studiums in Hamburg. Ulrike Meyer ist in zahlreichen Kantaten, Oratorien und Passionen vornehmlich im Hamburger und Berliner Raum zu hören. Barocke und klassische Werke von Bach, Mozart und Händel sind der Schwerpunkt ihrer Arbeit, ergänzt durch ein romantisches Repertoire mit Werken von Brahms, Mendelssohn und Dvorak. Seit 2008 absolvierte Meyer internationale Auftritte in Europa. Neben der Kirchenmusik widmet sich die Sängerin intensiv dem Liedgesang und der Interpretation von Jazz-Standards und Spirituals.

Der Organist David Schollmeyer studierte ab 1991 an der Ev. Hochschule für Kirchenmusik in Halle (Saale), wo er 1998 bei Prof. Gundel Zieschang (Leipzig) die Künstlerische Reifeprüfung im Hauptfach Orgel ablegte. Er nahm an zahlreichen Meisterkursen teil und geht seit Beginn seines Studiums als Organist, Improvisator und (Jazz-)Pianist einer regen Konzerttätigkeit nach, die ihn auch in zahlreiche europäische Länder führte.

Schwerpunkt seines umfangreichen Repertoires ist die französische Spätromantik: die Gesamtwerke von Louis Vierne und Maurice Duruflé. Nach beruflichen Stationen an der Klosterkirche Ebstorf und der St. Paulus-Kirche in Buchholz in der Nordheide ist er seit September 2014 Kantor und Organist an der Großen Kirche in Bremerhaven, wo er auch durch regelmäßige oratorische Aufführungen mit dem Bach-Chor in Erscheinung tritt.

Samstag, 8. August, Klosterkirche Loccum, Beginn bereits um 17 Uhr, Eintrittacht Euro, Jugendliche bis 14 Jahre frei. Es gelten die aktuellen Hygieneregeln: Mitzubringen ist ein Gesichtsschutz sowie ein Zettel mit Namen, Anschrift und Telefonnummer.

Zum Artikel

Erstellt:
6. August 2020, 17:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 05sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.