Das Fossil des Sauriers Ubirajara befindet sich im Naturkundemuseum in Karlsruhe, jetzt sollen die versteinerten Überreste an Brasilien zurückerstattet werden. Foto: Staatliches Museum für Naturkunde Karlsruhe/dpa

Das Fossil des Sauriers Ubirajara befindet sich im Naturkundemuseum in Karlsruhe, jetzt sollen die versteinerten Überreste an Brasilien zurückerstattet werden. Foto: Staatliches Museum für Naturkunde Karlsruhe/dpa

Karlsruhe/Rio de Janeiro 18.07.2022 Von Deutsche Presse-Agentur

Baden-Württemberg gibt Dino-Fossil nach Brasilien zurück

Bislang liegt der Dino-Fund in Karlsruhe im Naturkundemuseum. Doch die Ausfuhr nach Deutschland war offenbar doch nicht legal. Nun soll „Ubirajara jubatus“ zurück nach Brasilien geschickt werden.

Nach einem Streit mit Experten aus Brasilien will Baden-Württemberg ein Dinosaurier-Fossil jetzt doch zurückgeben. „Nach Einschätzung des Wissenschaftsministeriums sind die Umstände über die Einfuhr des Fossils nicht eindeutig, und es bestehen Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Eigentumserwerbs durch das Land Baden-Württemberg“, zitieren die „Badischen Neuesten Nachrichten“ und die „Südwest Presse“ (Montag) aus einer Vorlage des Stuttgarter Wissenschaftsministeriums für die Kabinettssitzung an diesem Dienstag. Aus dem Haus gab es zunächst keine Stellungnahme. Ministerin Theresia Bauer (Grüne) will laut den Berichten das Fossil des Sauriers Ubirajara jubatus aus der Sammlung des Naturkundemuseums Karlsruhe dem brasilianischen Staat zurückerstatten. Die Ausfuhr nach Deutschland habe gegen brasilianisches Recht verstoßen, heißt es. Im September hatte das Ministerium die Lage völlig anders eingeschätzt und erklärt, man habe „den Sachverhalt umfassend geprüft und sich alle verfügbaren Unterlagen zum Import und Erwerb des angesprochenen Fossils vorlegen lassen. Nach deren Auswertung hat sich herausgestellt, dass es keine Anhaltspunkte für einen unrechtmäßigen Erwerb durch das Naturkundemuseum Karlsruhe gibt“.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Juli 2022, 12:26 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.