Badeverbot am Schweringer See

Badeverbot am Schweringer See

Hinweisschilder am Schweringer See weisen auf die Verboten hin. Foto: Polizei

Aufgrund der momentanen Witterung sowie aus aktuellem Anlass weist die Polizei Hoya darauf hin, dass unter anderem das Baden, Zelten und Betreten der Uferzone des Schweringer Sees durch die Pächter und die Eigentümer ausdrücklich untersagt und mittels Hinweisschilder öffentlich gemacht worden ist. Sämtliche Zuwiderhandlungen werden umgehend zur Anzeige gebracht.

Alleine am heutigen Samstag Vormittag konnten etliche Verstöße festgestellt werden. Rückfragen bitte an den Angler-Verein Nienburg/Weser unter der Telefonnummer 0 50 21 / 91 28 82.