Ukraines Präsident Wolodymyr Selenskij und Außenministerin Annalena Baerbock in Kiew. Foto: Uncredited/Ukrainian Presidential Press Office/AP/dpa

Ukraines Präsident Wolodymyr Selenskij und Außenministerin Annalena Baerbock in Kiew. Foto: Uncredited/Ukrainian Presidential Press Office/AP/dpa

Kiew 07.02.2022 Von Deutsche Presse-Agentur

Baerbock beginnt Besuch in Ukraine

Außenministerin Annalena Baerbock hat zum Auftakt eines Besuchs in der Ukraine die Holodomor-Gedenkstätte in Kiew besucht.

Das Mahnmal erinnert an die Opfer einer großen Hungersnot (Ukrainisch: „Holodomor“) von 1932 und 1933. Damals starben mehrere Millionen Menschen. Im Anschluss standen für die Grünen-Politikerin am Montag Treffen mit Staatschef Wolodymyr Selenskyj und Außenminister Dmytro Kuleba auf dem Programm. Zentrales Thema ist der Konflikt mit Russland. Im Westen wird ein Angriff russischer Truppen auf die ehemalige Sowjetrepublik befürchtet.

Mit Spannung wird erwartet, wie sich die Ministerin zu den jüngsten ukrainischen Waffenwünschen äußert. Die Bundesregierung lehnt Lieferungen in Krisengebiete bisher strikt ab. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hatte am Sonntag vor seinem Abflug zum Antrittsbesuch in Washington das deutsche Nein bekräftigt. Zuvor hatte die Ukraine dem Auswärtigen Amt und dem Verteidigungsministerium eine Liste mit Waffenwünschen übermittelt.

Am Dienstag will Baerbock im Osten der Ukraine die Frontlinie zwischen Regierungstruppen und den von Russland unterstützten Separatisten im Konfliktgebiet Donbass besichtigen.

© dpa-infocom, dpa:220207-99-15243/2

Zum Artikel

Erstellt:
7. Februar 2022, 14:38 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.