Baerbock reist mit Linienflug zu Antrittsbesuch nach Madrid

Baerbock reist mit Linienflug zu Antrittsbesuch nach Madrid

Außenministerin Annalena Baerbock verzichtet bei ihrem Antrittsbesuch in Madrid auf ein Regierungsflugzeug und reist stattdessen per Linienflug. Foto: Fabian Sommer/dpa

Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes sagte am Montag in Berlin, dahinter stehe die bewusste Entscheidung, wo immer machbar die Möglichkeit zur Nutzung von Linienflügen zu prüfen, um den CO2-Ausstoß bei Auslandsreisen gering zu halten. Dies sei immer verbunden mit der Frage, ob dies terminlich und logistisch machbar sei. Dies hänge auch von der Verfügbarkeit von Flugverbindungen ab. Im Fall von Madrid sei dies für die Reise machbar.

Bei dem Treffen der Grünen-Politikerin mit ihrem spanischen Amtskollegen José Manuel Albares werde es neben aktuellen bilateralen und außenpolitischen Themen um die angespannte Sicherheitslage zwischen Russland und der Ukraine gehen, sagte der Sprecher weiter. Baerbock werde sich zudem mit Vertretern der Sonderstaatsanwaltschaft für Gewalt gegen Frauen treffen. Bei dem Gespräch werde es um die rechtliche Situation von Frauen und die Strafverfolgung von Gewaltdelikten gegen Frauen gehen.

© dpa-infocom, dpa:220214-99-120370/2