04.11.2012

Bärenkappen stiften Denkmal mit Hoyas Wappentier

Ein riesiger Findling war vor einigen Jahren von den Mitarbeitern des Wasser- und Schifffahrtsamtes Hoya aus der Weser gehoben worden. Die Bärenkappenkompanie mit ihrem Chef Thomas Stukenborg hatte daraufhin die Idee entwickelt, diesen Findling mit einem 120 Kilogramm schweren Bären zu schmücken. Der Bär ist das Wappentier der Stadt Hoya und zugleich Namensgeber der Bärenkappenkompanie. „Die Bauhofleute fanden die Idee lustig“, so Thomas Stukenborg. „Also haben wir ein Denkmal mit dem Wappentier Hoyas gestiftet“. Auf einer Landzunge unweit der Weserbrücke überwacht der Bär nunmehr mit treuem Blick die Hafeneinfahrt mit Blick auf die Weser.

Foto: Achtermann

Zum Artikel

Erstellt:
4. November 2012, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 19sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.