Gemeinsam mit Dietrich Klinke für die Ostpreußenhilfe unterwegs (von links) Herbert Wilkening, Norbert Kirchhoff, Eckhard Kollmeier und Diethard Mücke. Klinke

Gemeinsam mit Dietrich Klinke für die Ostpreußenhilfe unterwegs (von links) Herbert Wilkening, Norbert Kirchhoff, Eckhard Kollmeier und Diethard Mücke. Klinke

Nienburg 02.11.2018 Von Die Harke

Bananenkartons mit Hilfsgütern

Vortrag über Reise nach Nordostpreußen am 8. November

Neun Tonnen – 1100 Bananenkartons – mit Hilfsgütern hat die Evangelisch-lutherische Hilfe für Nordostpreußen jetzt wieder verladen. Die Hilfsgüter sind bestimmt für das russische Ostpreußen und werden vom dortigen Lager des Vereins an bedürftige Stellen weitergegeben. Auf seiner Fahrt vom 22. September bis 2. Oktober ins russische Ostpreußen stellte Pastor Klinke fest, dass inzwischen nicht nur bedürftige Personen und Familien auf humanitäre Hilfe angewiesen sind, sondern die Existenz ganzer Einrichtungen davon abhängt.

Umso dankbarer ist er für den Einsatz der Mitarbeiter, die diese Transporte mit viel persönlichem Einsatz vorbereiten. Sein besonderer Dank gilt aber auch allen Freunden und Spendern, die dem Verein das Vertrauen schenken und mit ihren Gaben immer wieder die Hände füllen.

Am Donnerstag, 8. November, hält Klinke einen bebilderten Vortrag über seine Reise nach Nordostpreußen, die Verhältnisse, die er vorgefunden hat, und die Aktivitäten des Vereins. Der Vortrag findet statt im evangelisch-lutherischen Corvinus-Gemeindehaus in Erichshagen, Wiesengrund 29, und beginnt um 19.30 Uhr. Alle Interessenten und Freunde sind eingeladen.

Wer für den Verein spenden möchte: Sparkasse Nienburg, Ev.-luth. Hilfe für Nordostpreußen e.V., IBAN DE03 256 501 0600 6000 2656, BIC: NOLADE21NIB. Für Spendenbescheinigung bitte Adresse mitteilen.

Zum Artikel

Erstellt:
2. November 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.