Das Team von Bundestrainer Gordon Herbert startet bei der Basketball-EM eher in einer Außenseiterrolle. Foto: Matthias Stickel/dpa

Das Team von Bundestrainer Gordon Herbert startet bei der Basketball-EM eher in einer Außenseiterrolle. Foto: Matthias Stickel/dpa

Köln 30.08.2022 Von Deutsche Presse-Agentur

Basketball-EM: Favoriten, Stars, Modus und deutsche Chancen

Jokic, Doncic, Antetokounmpo: Die Basketball-EM ist gespickt mit internationalen Stars. Auch das deutsche Team will eine wichtige Rolle spielen. Die Spiele gibt es kostenlos, aber nicht im Fernsehen.

Mit einem Jahr Verspätung geht die Basketball-EM unter anderem in Deutschland über die Bühne. Wegen der Coronavirus-Pandemie war die Europameisterschaft verschoben worden. Vor dem Auftakt an diesem Donnerstag beantwortet die Deutsche Presse-Agentur die wichtigsten Fragen zu Favoriten, Tickets und deutschen Chancen. Wer sind die Favoriten?Der Ausgang der EM ist völlig offen, nur eines steht fest: Vom Niveau her dürfte es eine der besten Europameisterschaften der Geschichte werden. Neben Titelverteidiger Slowenien zählen Serbien, Griechenland und Frankreich zu den Topfavoriten. Auch Spanien, Italien und Litauen werden gute Chancen eingeräumt. Wie stehen die Chancen der deutschen Mannschaft?Deutschland hat sich zwar eine Medaille zum Ziel gesetzt, das Team von Bundestrainer Gordon Herbert geht aber eher als Außenseiter ins Turnier. Die Gruppe mit Frankreich, Slowenien und Litauen hat es bereits in sich, zudem verlief die Vorbereitung alles andere als optimal. Immerhin machte der klare Sieg gegen Slowenien am Sonntag in der WM-Qualifikation Mut. Spielt Deutschland in Bestbesetzung?Nein, bei weitem nicht. In Maximilian Kleber, Moritz Wagner, Isaiah Hartenstein und Isaac Bonga werden allein vier NBA-erfahrene Profis fehlen. Zudem steht in Tibor Pleiß vom Euroleague-Champion Efes Istanbul ein weiterer Center von internationalem Format nicht zur Verfügung. Auch Danilo Barthel muss wegen einer Verletzung passen. Wer sind die Stars des Turniers?Die Stardichte bei dieser EM ist beeindruckend. Die NBA-Profis geben sich ein Stelldichein. Luka Doncic (Slowenien), Nikola Jokic (Serbien), Giannis Antetokounmpo (Griechenland), Rudy Gobert (Frankreich) - um nur ein paar von ihnen zu nennen. Im deutschen Team stehen Dennis Schröder und Franz Wagner im Fokus. Wo wird gespielt?Die Vorrunde findet an vier verschieden Standorten statt. Außer in Köln, wo die deutsche Mannschaft ihre Partien bestreitet, wird noch in Mailand, Prag und Tiflis gespielt. Die Endrunde wird ab dem 10. September in Berlin ausgetragen. Wie ist der Modus?In der Vorrunde wird in vier Gruppen mit je sechs Mannschaften gespielt. Die ersten vier Teams jeder Gruppe erreichen die Endrunde in Berlin. Dort geht es im K.o.-Modus mit Achtelfinale, Viertelfinale, Halbfinale und Finale weiter. Der Europameister steht am 18. September fest. Gibt es noch Tickets?Der Vorverkauf hat in den vergangenen Tagen noch einmal deutlich angezogen. Noch gibt es aber Tickets, vor allem für die Spiele ohne deutsche Beteiligung. Auch für die Endrunde in Berlin sind noch Eintrittskarten verfügbar - vor allem da noch nicht feststeht, wer in der Endrunde wann gegen wen spielt. Die Organisatoren gehen aber davon aus, dass die deutschen Spiele und auch die Partien der K.o.-Runde nahezu ausverkauft sein werden. Tickets gibt es unter https://www.eventim.de/campaign/eurobasket2022. Wo werden die Partien übertragen?Der Streamingdienst MagentaSport überträgt alle Spiele live. Die Partien der deutschen Nationalmannschaft sind auf dem Portal sogar kostenlos zu sehen. Live-Übertragungen bei ARD und ZDF sind dagegen nicht geplant. Die ARD wird nach eigenen Angaben aber zumindest im Rahmen des aktuellen TV-Programms und im Internet Zusammenfassungen der deutschen Spiele zeigen.

Zum Artikel

Erstellt:
30. August 2022, 19:19 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.