Steht gegen Frankfurt wohl im Bayern-Tor: Manuel Neuer. Foto: Robert Michael/dpa

Steht gegen Frankfurt wohl im Bayern-Tor: Manuel Neuer. Foto: Robert Michael/dpa

München 04.08.2022 Von Deutsche Presse-Agentur

Bayern plant mit Neuer gegen Frankfurt: „Prognose ist gut“

Der FC Bayern München rechnet zum Bundesliga-Auftakt bei Eintracht Frankfurt mit einem Einsatz von Nationaltorhüter Manuel Neuer. „Die Prognose ist ganz gut. Ihm geht's besser. Wenn die Entwicklung so weitergeht, kann er morgen spielen“, sagte Trainer Julian Nagelsmann vor der Partie bei dem hessischen Europa-League-Sieger am Freitagabend (20.30 Uhr/Sat1 und DAZN). Das Abschlusstraining am Donnerstag hatte Neuer wegen einer Magen-Darm-Verstimmung ebenso verpasst wie die Einheiten am Vortag. Bis Freitagmorgen sollte der FIFA-Welttorhüter des Jahres 2020 vom Rest der Mannschaft noch isoliert werden. „Dass wir auch noch bisschen eine Vorsichtsmaßnahme haben. Grundsätzlich ist er laut Arzt nicht mehr ansteckend, aber es gibt immer ein kleines Restrisiko“, sagte Nagelsmann. Gute Nachrichten gab es auch für Neuzugang Mathys Tel (17). Der Teenager, der den Supercup gegen Leipzig noch verpasst hatte, hat inzwischen die Spielerlaubnis der UEFA bekommen. Hintergrund ist, dass bei Wechseln von noch nicht volljährigen Spielern innerhalb Europas die UEFA den Transfer absegnen muss. „Er macht einen guten Eindruck. Er ist ein Top-Talent, das sich im Training viel zutraut“, lobte Nagelsmann den Neuzugang. Verzichten müssen die Münchner nach Verletzungen auf Leon Goretzka und Eric Maxim Choupo-Moting. Kingsley Coman fehlt nach seiner Rotsperre aus der vergangenen Saison ebenfalls.

Zum Artikel

Erstellt:
4. August 2022, 12:43 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.