Die Schauspieler nach dem Amoklauf. ASS

Die Schauspieler nach dem Amoklauf. ASS

Nienburg 21.02.2019 Von Die Harke

„Beeindruckend intensive Rollenarbeit“

Kurs „Darstellendes Spiel“ der Nienburger ASS brachte das Thema „Amoklauf“ auf die Bühne

Der Kurs „Darstellendes Spiel“ der Nienburger Albert-Schweitzer-Schule hat das Stück „Warum?“ auf die Bühne gebracht. Dabei wurde Morton Rhues Roman „Ich knall euch ab“ umgestaltet. Der US-amerikanische Autor hatte das Werk im Jahr 2002 anlässlich des Amoklaufs an der Columbine Highschool veröffentlicht, und die angehenden Abiturientinnen und Abiturienten gestalteten angelehnt an die Geschichte eigene Texte: Schauplätze, Figuren und Geschehen wurden angepasst und eigene Szenen geschrieben. Zu Beginn spazierten die Schüler ruhig durch das Publikum und präsentierten mit Standbildern, Pantomime oder klassischem Schauspiel diverse Reaktionen der Figuren auf Konfrontation mit Leid und Schuldgefühlen nach einem Amoklauf. Ein Flüstern steigerte sich schrittweise zu lautem Sprechen, bis sich schließlich alle gegenseitig beschuldigten, nicht genug im Vorfeld der Tragödie unternommen zu haben. Dazu schreibt die ASS: „In kurzen, sehr lebensnah wirkenden Monologen stellten sich die Figuren des Stückes vor.

Die Chronologie durchbrechend wurde dazwischen der Mobbingprozess dargestellt, welcher auf einer Skala von harmlosen Hänseleien bis zu diabolischen Affronts alles abdeckte.“

Die teils verstörenden Szenen hätten von einer tiefgehenden Auseinandersetzung der jungen Schauspieler mit ihren Figuren gezeigt. Den Jugendlichen sei es gelungen, ihre eigene Identität auf der Bühne abzulegen und überzeugend in fremde Rollen zu schlüpfen, ungeachtet dessen, ob die gespielte Figur sympathisch oder auch destruktiv gewesen sei. Den Jugendlichen sei eine beeindruckend intensive Rollenarbeit gelungen, die im Publikum für positive Emotionen aber auch – und so sei es gewollt – für intensives Unbehagen gesorgt habe.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Februar 2019, 09:01 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.