Bei Lemke: Mit Kaffee beladener Sattelzug rutscht in Graben

Bei Lemke: Mit Kaffee beladener Sattelzug rutscht in Graben

Der Lkw musste aus dem Straßengraben geborgen werden. Foto: Schiebe

Einen Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person und unklarer Lage auf der Bundesstraße 6 Abzweig B214 meldete die Rettungsleitstelle am späten Freitagnachmittag. Über Sirene und Funkmeldeempfänger wurden die Feuerwehren Lemke, Oyle und Wietzen alarmiert. Die anrückenden Kräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr stellten schnell fest, dass die Einsatzstelle einige Hundert Meter weiter auf der B 6 in Fahrtrichtung Bremen war: Ein mit Kaffee beladener Sattelzug war auf den Seitenstreifen geraten, hatte mehrere Begrenzungspfähle überfahren, ist dann in einen Graben gerutscht und lag mit der Beifahrerseite an der hohen Böschung.

Einsatzkräfte der Feuerwehr befreiten den nicht eingeklemmten, aber ansprechbaren Fahrer und übergaben ihn an den Rettungsdienst. Parallel sicherte die Feuerwehr die Einsatzstelle ab und reinigte die Fahrbahn. Die Straße wurde anschließend wieder für den Verkehr freigegeben.

In der Nacht wurde der verunfallte Sattelzug von einer Bergungsfirma aus dem Graben gezogen. Der Fahrer wurde ins Nienburger Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr war unter der Leitung von Karsten Meyer mit 35 Einsatzkräften vor Ort. Zur Unfallursache und Schadenshöhe konnte die Polizei noch keine Angaben machen.