Beim Marianne-Rosenberg-Kulthit „Marleen“ gab es auf dem Parkett kaum einen freien Platz. Rund 500 Gäste tanzten beim „Blaue-Garde-Ball“ in der Leintorhalle bis in den frühen Sonntagmorgen.

Beim Marianne-Rosenberg-Kulthit „Marleen“ gab es auf dem Parkett kaum einen freien Platz. Rund 500 Gäste tanzten beim „Blaue-Garde-Ball“ in der Leintorhalle bis in den frühen Sonntagmorgen.

17.01.2011

Bei „Marleen“ gab es keinen freien Platz auf dem Parkett

500 Besucher beim „Blaue-Garde-Ball“ / Neues Konzept kommt gut an / Tombola-Hauptpreis geht an Martin Lange

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
17. Januar 2011, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 59sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen