Projektleiter Michael Suhr im Klappstuhl: So gemütlich könnte es für die Besucherinnen und Besucher beim KULTURSonntag in Nienburg am 20. September werden. Foto: Appelt

Projektleiter Michael Suhr im Klappstuhl: So gemütlich könnte es für die Besucherinnen und Besucher beim KULTURSonntag in Nienburg am 20. September werden. Foto: Appelt

Nienburg 13.09.2020 Von Die Harke

Bekannte Künstler auf der Europawiese

KULTURSonntag lädt zu einem gemütlichen Open-Air-Kulturerlebnis zwischen Museum und Meerbach ein

Nach der aktuellen Vorhersage sollte das Wetter mitspielen, wenn auf der Europawiese in Nienburg drei Veranstaltungen zum ersten Nienburger KULTURSonntag am 20. September einladen. Die Stadt Nienburg präsentiert in Kooperation mit dem Nienburger Museum einen guten Mix aus Musik, Kabarett und Comedy.

Die Vorstellungen können einzeln besucht werden oder mit einem Tagesticket können sich die Besuchenden den ganzen Nachmittag an der Kultur erfreuen.

Kultur mit Picknick-Decke und Snacks


Die Besucherinnen und Besucher dürfen und sollen sich Speisen und Getränke selbst mitbringen. Der Verzehr ist in einem Aufenthaltsbereich mit Tischen und Bänken oder auf der eigenen Picknick-Decke möglich. So können die Lieblingsgetränke oder Snacks nach eigenem Gusto gewählt werden beziehungsweise vor oder nach der Veranstaltung das gastronomische Angebot in der Innenstadt genutzt werden. „Passende Kleidung, vielleicht ein Sitzkissen und das Lieblingsgetränk eingepackt lässt sich so auch zu Corona-Zeiten Kultur gut genießen“, ist Projektleiter Michael Suhr überzeugt.

Um 14 Uhr startet der KULTURSonntag mit Michèle Connah und Stefanie Krüger. Exklusiv für den KULTURSonntag haben die gebürtige Nienburgerin Michèle Connah und ihre Freundin und Kollegin Stefanie Krüger ein Programm zusammengestellt, dass aus dem Herzen kommt und noch nie gezeigt wurde. Die zwei ausgebildeten Musicaldarstellerinnen nehmen Sie mit auf einen Streifzug durch die Vergangenheit.

Stefanie Krüger und Michèle Connah feiern 2020 ihr 20jähriges Bühnenjubiläum und gleichzeitig eine 20-jährige Freundschaft – beides mit allen Höhen und Tiefen. In diesem Programm teilen sie ihre Lieblingslieder und -geschichten aus zwei Jahrzehnten Bühne und vier Jahrzehnten Leben. Wie immer voller Energie und Gefühl, stimmgewaltig und eben ganz persönlich. „Erleben Sie einen Musikmix durch alle Genres und Stile und lassen sie sich von zwei Herzblutsängerinnen mitreißen“, so die Organisatoren.

In Berlin Tür und Tür mit Angela Merkel


Um 16 Uhr heißt es Bühne frei für Doktor Pop. Er präsentiert sein aktuelles Solo-Programm „Hitverdächtig“. Wer ihn noch nicht kennt, hier ein kurze Vorstellung: Dr. Pop hat Medienwissenschaften und Popmusik studiert. Anschließend promovierte er zu den Themen Terrorismus und Orientalismus in der Popmusik an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er stand dabei sechs Jahre unter Polizeischutz. Er dachte zunächst wegen der Sprengkraft seiner Thesen, aber es lag daran, dass die Privatwohnung von Angela Merkel Tür an der Tür zu seinem Musikinstitut war.

Dr. Pop steht auf der Bühne, produziert Videos und ist als wöchentlicher Kolumnist bei radioeins mit der Rubrik „Dr. Pops Tonstudio“ zu hören. Die Rubrik wurde von der Jury des Grimme-Instituts für den deutschen Radiopreis in der Kategorie „Beste Comedy“ nominiert. Auftritte u.a. im Quatsch Comedy Club, Kabarett-Theater Wühlmäuse, bei NightWash und im Seniorenzentrum Charlottenburg.

In seinem Solo-Live-Programm „Hitverdächtig“ entschlüsselt Dr. Pop, mit welcher Musik man eine Party, eine Beziehung und auch ein Leben retten kann. Das Publikum bekommt verblüffend komische Antworten auf Fragen wie: Welche Musik kurbelt die Libido oder die Motivation zum Sport an? Welche Musik macht schlau und welche geistig taub? Warum beißen sich Termiten doppelt so schnell durchs Holz, wenn sie Heavy Metal hören? Er feuert in seiner Show Samples vertrauter und neuer Hits der Musikgeschichte ab – aus dem Hiphop, Rock, Pop, Schlager über die Klassik bis hin zum Jazz. Dr. Pop macht hörbar: zu jeder Lebenssituation gibt es den richtigen Hit.

Karten im Vorverkauf, auch als Tagesticket


Um 18 Uhr stehen dann Bo Heart & Friends auf der Bühne. Wer schon mal auf einem Konzert von Klaus Lage, Vicky Leandros, Heinz Rudolf Kunze, Sasha, Jasmin Tabatabai, Yvonne Catterfeld oder beispielsweise Lena Meyer-Landrut war oder eines der Musicals „Tarzan“, „König der Löwen“ oder „Ich war noch niemals in New York“ gesehen hat, der hat auch mindestens einen der vier Musikerinnen und Musiker von Bo Heart & Friends erlebt.

Mit Bo Heart, Lothar Atwell, Tim-Ole Hoff und Kerstin Sund haben sich vier Profi-Musiker zusammengetan, die jeder für sich alleine einen Konzertbesuch wert sind. Bei ihrem Konzert in Nienburg spielen sie eine Mischung aus Soul, Country-Rock und Blues. Das verspricht ein besonderes Konzert zu werden. So viel pure Lust an der Musik ist einfach ansteckend.

Der Einlass zu den jeweiligen Veranstaltungen erfolgt 30 Minuten vorher und ist über den Eingang am Quaet-Faslem-Haus in der Leinstraße möglich. Der Eintritt zu einer einzelnen Darbietung kostet 14,50 Euro, ein Tagesticket 38 Euro. Gefördert wird die Veranstaltung vom Landschaftsverband Weser-Hunte und lokalen Sponsoren. Die Tickets gibt es im Vorverkauf über einen Link zu Eventim, der unter www.suhr-vt.de zu finden ist.

Zum Artikel

Erstellt:
13. September 2020, 09:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 19sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte

Karte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.