In den vergangenen 14 Tagen mussten Autofahrer für Benzin und Diesel tiefer in die Tasche greifen. Foto: Sven Hoppe/dpa

In den vergangenen 14 Tagen mussten Autofahrer für Benzin und Diesel tiefer in die Tasche greifen. Foto: Sven Hoppe/dpa

München 24.03.2021 Von Deutsche Presse-Agentur

Benzin wird nach monatelangem Anstieg wieder billiger

Nach 14 Wochenanstiegen in Folge meldet der ADAC erstmals seit November wieder sinkende Preise für Superbenzin.

Die Sorte E10 verbilligte sich um 2,4 Cent auf 1,445 Euro pro Liter, wie der Verkehrsclub mitteilte. Der Preis ist der bundesweite Tagesdurchschnitt vom Dienstag. Diesel gab um 1,7 Cent auf 1,308 Euro nach. Der Kraftstoff hatte sich bereits vergangene Woche verbilligt.

Beide Preise sind damit aber noch weit über den Tiefständen Anfang November 2020. Damals war Diesel rund 28 Cent billiger als jetzt, Super E10 rund 27 Cent.

Der aktuelle Rückgang könnte aber schon bald wieder Geschichte sein: Am Mittwoch stiegen die Ölpreise wieder, nachdem sie noch am Dienstag auf den tiefsten Stand seit Anfang Februar gefallen waren.

Grund dafür war ein im Suezkanal auf Grund gelaufener Frachter, der die für die Energietransporte vom Mittleren Osten nach Europa und in die USA wichtige Route blockiert.

© dpa-infocom, dpa:210324-99-949821/2

Zum Artikel

Erstellt:
24. März 2021, 11:42 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.