Die Kommissare Rubin (Meret Becker) und Karow (Mark Waschke) ermitteln in der historischen Mitte Berlins. Foto: Volker Roloff/rbb/die film gmbh/ARD/dpa

Die Kommissare Rubin (Meret Becker) und Karow (Mark Waschke) ermitteln in der historischen Mitte Berlins. Foto: Volker Roloff/rbb/die film gmbh/ARD/dpa

Berlin 16.03.2020 Von Deutsche Presse-Agentur

Berlin-„Tatort“ und „Tagesschau“ weit vorn

Das große Informationsbedürfnis der Bürger in der Corona-Krise schlägt sich in den Einschaltquoten für die Nachrichtensendungen nieder. 9,89 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 26,7 Prozent) schalteten am Sonntagabend um 20 Uhr die „Tagesschau“ in der ARD ein.

Die „heute“-Sendung um 19 Uhr im ZDF erreichte 5,88 Millionen Menschen (19,8 Prozent), das „heute-journal“ später 5,59 Millionen (17,9 Prozent). Bei „RTL aktuell“ um 18.45 Uhr informierten sich 4,54 Millionen (16,2 Prozent). Die ARD-„Tagesthemen“ kamen am späten Abend noch auf 4,92 Millionen Zuschauer (24,9 Prozent).

Ab 20.15 Uhr war der ARD-Tatort „Das perfekte Verbrechen“ aus Berlin nicht zu schlagen: 9,32 Millionen Zuschauer verfolgten die Ermittlungen der Kommissare Rubin (Meret Becker) und Karow (Mark Waschke) im studentischen Milieu, das bedeutete eine Einschaltquote von 25,3 Prozent.

Im ZDF sahen 5,06 Millionen (13,7 Prozent) das TV-Drama „Ein Tisch in der Provence: Hoffnung auf Heilung“. Für die Castingshow „The Voice Kids“ auf Sat.1 interessierten sich 2,61 Millionen (7,7 Prozent) und für den Action-Thriller „The Commuter“ bei RTL 2,52 Millionen (7,0 Prozent).

Vox brachte es mit dem Kochwettstreit „Kitchen Impossible“ auf 1,58 Millionen (5,4 Prozent), ProSieben kam mit dem Drama „9 Tage wach“ auf 1,34 Millionen (3,8 Prozent). Kabel eins erreichte mit der Komödie „Police Academy 3 - ... und keiner kann sie bremsen“ 1,32 Millionen (3,7 Prozent), und bei RTL2 sahen 0,91 Millionen (3,2 Prozent) das Fantasy-Abenteuer „Der Hobbit - Eine unerwartete Reise“.

Zum Artikel

Erstellt:
16. März 2020, 11:43 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.