Was man aus diesen „Zacken“ alles erkennen kann: Jule, Hendrik und Lukas schauten sich die Herzaktivität an. ASB/Diekmann

Was man aus diesen „Zacken“ alles erkennen kann: Jule, Hendrik und Lukas schauten sich die Herzaktivität an. ASB/Diekmann

Rehburg 03.04.2019 Von Die Harke

Besondere „Zacken“, die zeigen, wie es einem geht

Schüler waren beim Zukunftstag zu Gast bei ASB / Der Blick hinter die Kulissen hat schon Tradition

Spritzen aufziehen, Blutdruckmessen: Am Zukunftstag besuchten Jule Eckert, Hendrik Lustfeld und Lukas Sewohl den Rettungsdienst des ASB-Kreisverbandes Nienburg. Geschäftsführer Jens Sewohl hatte sich dafür persönlich Zeit genommen. Zuerst ging es zum Rettungswagen. Dort warfen die Schüler einen Blick auf das Herz von Lukas – genauer gesagt auf die Aktivität des Herzens mit Hilfe des EKG-Geräts. Jule und Hendrik halfen tatkräftig beim Kleben der Elektroden und alle drei waren beeindruckt davon, „was man aus diesen Zacken alles erkennen kann“. Anschließend erklärte Jens Sewohl, wie man ein Medikament mit einer Spritze richtig aufzieht, bevor sich die Nachwuchsretter auch hier selbst versuchen durften.

Der nächste Programmpunkt: Blutdruckmessen. Rettungsassistent Lukas Hübel zeigte Jule, Hendrik und Lukas, wie es richtig funktioniert. Ausgestattet mit diesen Grundkenntnissen ging es an Bord eines Rettungswagens nach Stolzenau. Jetzt wurde die Notarztwache erkundet und festgestellt, dass so ein Rettungsrucksack doch um einiges schwerer ist als der Schulranzen.

Am Ende des Tages waren die Schüler begeistert von den Erlebnissen beim ASB. Obgleich alle drei auf die Frage nach ihrem Berufswunsch dann doch andere Arbeitsfelder nannten.

Jens Sewohl nahm es sportlich. „Beim Zukunftstag wollen wir junge Menschen bei der Berufsfindung unterstützen und einen Beruf mit Zukunft präsentieren.“

Der ASB-Kreisverband Nienburg bietet Schülern seit vielen Jahren die Möglichkeit, beim Zukunftstag hinter die Kulissen zu schnuppern.

Der Rettungsrucksack ist schwerer als ein Schulranzen. ASB/Diekmann

Der Rettungsrucksack ist schwerer als ein Schulranzen. ASB/Diekmann

Zum Artikel

Erstellt:
3. April 2019, 12:49 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.