Gute Laune herrschte am Wochenende bei den Geflügelzüchtern aus Großenvörde. Kein Wunder: Ihre Tiere hatten sich bei der allgemeinen Schau von ihrer besten Seite gezeigt und Spitzenbewertungen eingefahren. Geflügelzuchtverein Großenvörde

Gute Laune herrschte am Wochenende bei den Geflügelzüchtern aus Großenvörde. Kein Wunder: Ihre Tiere hatten sich bei der allgemeinen Schau von ihrer besten Seite gezeigt und Spitzenbewertungen eingefahren. Geflügelzuchtverein Großenvörde

Großenvörde 14.11.2016 Von Die Harke

Bestnoten für die Großenvörder Geflügelzüchter

34 höhere Bewertungen bei Geflügelschau / Auflagen machen Züchtern das Leben schwer

Der [DATENBANK=1802]Geflügelzuchtverein Großenvörde[/DATENBANK] veranstaltete am vergangenen Wochenende seine allgemeine Schau in den Räumlichkeiten der Familie Nobbe. 28 Aussteller sowie jugendliche Aussteller zeigten fast 300 Tiere in den unterschiedlichsten Rassen und Farbenschlägen. Von den seltenen bergischen Schlotterkämmen oder Lakenfeldern bis hin zu den doch häufigeren Zwergenten war die Rassenvielfalt sehr groß. „Natürlich könnte die Ausstellerzahl größer sein, aber es wird durch Auflagen und Vorschriften nicht einfacher gemacht, sondern aufwendiger und kostenintensiver. Zudem wird das Altersproblem in den Vereinen immer deutlicher. Auch das Stattfinden mehrerer Schauen am vergangenen Wochenende war nicht gerade förderlich. Der Besucherzuspruch war an beiden kalten, aber schönen Tagen trotzdem recht hoch“, bilanziert Pressewart [DATENBANK=321]Uwe Wehrse[/DATENBANK].

Dem Geflügel auf der Schau bescheinigten die Preisrichter eine hohe Qualität. Zehn „Vorzüglich“, die Höchstpunktzahl, sowie 24 „Hervorragend“ und noch weitere höhere Noten sprechen Wehrse zufolge eine deutliche Sprache. „Auch bei langjährigen Züchtern wird dann die Motivation immer wieder aufs Neue an diesem intensiven und wunderschönen Hobby entfacht“, schreibt der Pressewart.

Landesverbandsehrenbänder mit der Note „Vorzüglich“ erreichten Heiko Siemann (Zwergwyandotten) und Wilfried Berghorn (deutsche Modeneser Schietti).

Großenvörder Bänder mit der Note „Vorzüglich“ erreichten André Hagemann (Araucana), Friedhelm Steinmann (Zwergaustralorps), die Zuchtgemeinschaft Block (Kölner Tümmler) sowie Wilhelm Meier (Brünner Kröpfer).

Kreisverbandsehrenbänder mit der Note „Vorzüglich“ erreichten Michael Hentschel (Sachsenenten) sowie Uwe Wehrse (Australorps). Lars Niemann erreichte einen Sonderehrenpreis.

In der Jugendgruppe erreichte Bianca Zeh (Vorwerkhühner) ein Kreisverbands-ehrenband mit der Höchstnote. Tara-Sophie Sander bekam ein Landesverbandsehrenband (Zwerg-Hamburger).

Der Geflügelzuchtverein weist abschließend darauf hin, dass er im nächsten Jahr sein 125-jähriges Bestehen feiern wird.

Zum Artikel

Erstellt:
14. November 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.