Am Bahnhof hatte die Polizei es am Donnerstagabend mit zwei Randalierern zu tun. Foto: DH-Archiv

Am Bahnhof hatte die Polizei es am Donnerstagabend mit zwei Randalierern zu tun. Foto: DH-Archiv

Nienburg 17.04.2020 Von Die Harke

Betrunkene randalieren am Nienburger Bahnhof

Junge Männer bereits polizeibekannt

Wegen zwei betrunkener junger Männer, die am Nienburger Bahnhof randalierten, musste die Polizei am Donnerstagabend ausrücken.

Gegen 20 Uhr wurden die Beamten zum Einsatz gerufen. Eine vor Ort anwesende Rettungsdienstbesatzung hatte um Unterstützung gebeten. Als die Polizei eintraf, blutete die Hand eines 21-jährigen Beteiligten. Zudem hielt er einen auf dem Boden liegenden 18-Jährigen fest. Dieser schrie und wetterte unkontrolliert gegen alle Anwesenden, so die Beamten.

Da sich der 18-Jährige nicht beruhigen ließ, immer weiter in Rage redete und schließlich drohte, sich etwas anzutun, wurde er in den Zellengewahrsam der Polizeiinspektion gebracht. Die zuständige Richterin ordnete später die Ingewahrsamnahme und damit verbundene Kontrolle durch die Polizei bis zum Freitagmorgen an.

Gegen den 21-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet, da sich vor Ort noch herausstellte, dass er mit seiner Hand eine Glasscheibe am Busbahnhof kaputt geschlagen hatte. Er bekam anschließend einen Platzverweis.

Zum Artikel

Erstellt:
17. April 2020, 11:55 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen

Orte


Die Kommentarfunktionalität ist um diese Uhrzeit deaktiviert.