Der „KiK“ ist überfallen worden. Die Polizei sucht Zeugen. Lachnit

Der „KiK“ ist überfallen worden. Die Polizei sucht Zeugen. Lachnit

Nienburg 03.06.2019 Von Die Harke

Bewaffnete Räuber überfallen „KiK“

Täter bedrohen Kassiererin mit einem Messer / Polizei sucht Zeugen

Zwei Männer haben am Freitagabend kurz vor Ladenschluss den „KiK-Markt“ an der Hannoverschen Straße in Nienburg überfallen. Die Täter bedrohten im Kassenbereich eine Verkäuferin mit einem Messer und zwangen sie, das Bargeld aus der Kasse herauszugeben. Die Verkäuferin gab den Tätern das Geld – anschließend flüchteten sie aus dem Geschäft, teilte die Polizei am Montag mit. Nach Aussage von Zeugen betraten kurz vor Ladenschluss zwei etwa 25 Jahre alte Männer das Bekleidungsgeschäft. Einer der Täter, die zwischen 1,80 und 1,90 Meter groß sein sollen, ging zum Kassenbereich, zückte ein Messer und bedrohte die Angestellte, die dem Mann das Geld aus der Kasse aushändigte. Über die Höhe der Beute machte die Polizei keine Angaben. Der zweite Täter hielt währenddessen Kunden mit einem Messer auf Distanz. Anschließend flüchteten die beiden Männer aus dem Geschäft.

Die Polizei sucht nach Zeugen. Sie sollten sich unter Telefon (0 50 21) 9 77 82 15 melden.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Juni 2019, 23:17 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.