US-Präsident Joe Biden sieht Diversität als eine Frage des Anstands. Foto: Patrick Semansky/AP/dpa

US-Präsident Joe Biden sieht Diversität als eine Frage des Anstands. Foto: Patrick Semansky/AP/dpa

Washington 13.02.2022 Von Deutsche Presse-Agentur

Biden sieht Diversität unter Trainern als Frage des Anstands

US-Präsident Joe Biden sieht mehr Diversität unter den Cheftrainern in der National Football League (NFL) als Frage des Anstands.

Es sei keine rechtliche Anforderung, „aber ich denke, eine Anforderung des allgemeinen Anstands“, sagte Biden in einem am Sonntag ausgestrahlten Interview des US-Fernsehsenders NBC. Der Sender hatte das Interview am Donnerstag aufgezeichnet. In den vergangenen Tagen wurden andere Teile davon bereits veröffentlicht. Die NFL steht wegen der Besetzung von Trainerposten in der Kritik.

Der erst vor kurzem gefeuerte Football-Trainer Brian Flores hat die Liga wegen Diskriminierung verklagt. Der Afroamerikaner beschuldigt die NFL und drei seiner ehemaligen Teams, er selbst sowie andere Schwarze seien bei der Besetzung von Trainerstellen diskriminiert worden. Mit seiner Klage heizte Flores eine lange bestehende Debatte neu an. 70 Prozent aller Profis in der Liga sind schwarz. Im Verhältnis sind viel zu wenig Schwarze oder andere People of Color - so bezeichnen sich Menschen mit Rassismuserfahrungen - in der Liga in verantwortlichen Positionen.

Die NFL sagt seit Jahren öffentlich, dass sie das ändern will und hat deswegen vor zwei Jahrzehnten eine Regel eingeführt, die Mannschaften zu Vorstellungsgesprächen von mindestens zwei Coaches mit Minderheiten-Hintergrund verpflichtet. Eine Besserung gibt es dadurch aber nicht.

© dpa-infocom, dpa:220213-99-112790/2

Zum Artikel

Erstellt:
13. Februar 2022, 22:47 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.