Bei einem Unfall in Hannover ist ein Biker aus Neustadt gestorben. Schwake

Bei einem Unfall in Hannover ist ein Biker aus Neustadt gestorben. Schwake

Hannover 25.06.2019 Von Polizeipresse

Biker prallt gegen Bus und stirbt

Bei einem Unfall in Hannover ist am Dienstagmorgen ein 31-jähriger Motorradfahrer aus Neustadt tödlich verunglückt. Er prallte mit seinem Bike gegen einen Bus. Nach derzeitigem Ermittlungsstand des Verkehrsunfalldienstes Hannover war der Motorradfahrer mit seiner Yamaha YZF 600 auf der L 191, aus Richtung Mandelsloh kommend, in Richtung Dinstorf unterwegs, teilt die Polizei Hannover mit.

Vor dem Abzweig zur Ortschaft Brase überholte er einen Transporter sowie einen Viehtransporter und scherte unmittelbar vor einem entgegenkommenden, derzeit unbekannten, dunkelblauen Kleintransporter wieder ein. Anschließend prallte der Biker gegen das rechte Heck eines Linienbusses (Linie 460 in Richtung Nordhafen), dessen 58 Jahre alter Fahrer gerade mit dem Fahrzeug von der L 191 nach links in den Abzweig nach Brase abbog. Zuvor hatte er den entgegenkommenden Motorradfahrer offenbar nicht gesehen.

Für den verunglückten 31-jährigen Neustädter kam jede Hilfe zu spät. Ein alarmierter Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Der Busfahrer sowie sein Fahrgast blieben unverletzt.

Aktuell ist die L 191 aufgrund von Bergungsarbeiten voll gesperrt, es kommt zu Behinderungen. Den entstandenen Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 13.000 Euro.

Nun sucht der Verkehrsunfalldienst Hannover Zeugen des Vorfalls, insbesondere den aktuell unbekannten Fahrer des dunkelblauen Kleintransporters, bei dem es sich möglicherweise um den Wagen eines Dachdeckerunternehmens handelt. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511/1091888 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Juni 2019, 09:55 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.