Mühlenkreis 29.07.2019 Von Die Harke

Bilanz einer Nacht: elf Fahrverbote, 250 Verwarnungen

Geschwindigkeit stand im Mühlenkreis im Fokus: 3635 Fahrzeuge wurden kontrolliert / Polizei, Stadt- und Kreisteam

In den Abendstunden des Freitags sowie in der Nacht zu Sonnabend hat die Polizei in Zusammenarbeit mit dem Kreis Minden-Lübbecke und der Stadt Minden im Rahmen eines Kontrolltages im Mühlenkreis verstärkt Geschwindigkeitsüberprüfungen durchgeführt.

An den eingerichteten zwölf Kontrollstellen wurden insgesamt 3635 Fahrzeuge kontrolliert. Dabei erhob man insgesamt 250 Verwarnungsgelder und stellte 68 geschwindigkeitsbedingte Verstöße im Bußgeldbereich fest. Zudem haben elf Verkehrsteilnehmer mit Fahrverboten zu rechnen. Im Mindener Stadtgebiet stoppte man auf der B 61 in Richtung Birne um kurz vor 20 Uhr eine 51-jährige Mindenerin mit einem BMW bei einer gefahrenen Geschwindigkeit von 160 Stundenkilometer bei erlaubter Höchstgeschwindigkeit von Tempo 100. Die Frau erwartet nun ein Bußgeld von 240 Euro, ein Punkt in Flensburg und ein Monat Fahrverbot.

In Porta Westfalica hielten die Beamten gegen 23 Uhr auf der Hausberger Straße (B 482) in Höhe der Einmündung „Zur Porta“ aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit eine junge Frau (17) an. Diese besaß keinen Führerschein und war mit einem frisierten Motorroller unterwegs. Sie muss mit einer Strafanzeige rechnen.

Auf der Mindener Straße in Bad Oeynhausen blitzte man ein Fahrzeug mit 141 Stundenkilometern anstatt erlaubter 50. 680 Euro Bußgeld, zwei Punkte und drei Monate Fahrverbot sind die Folge für den Verkehrsteilnehmer.

Bei dem von 19 bis 4 Uhr morgens andauernden Kontrolltag, waren neben acht Polizeibeamten auch jeweils ein Team der Stadt Minden und des Kreises Minden-Lübbecke im Einsatz.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juli 2019, 19:43 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 44sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.