Vertreter aus Politik und Verwaltung besuchen unter anderem auch den Waldkindergarten. SPD Heemsen

Vertreter aus Politik und Verwaltung besuchen unter anderem auch den Waldkindergarten. SPD Heemsen

Heemsen 04.09.2019 Von Die Harke

„Bildungscampus“ in Heemsen

Vertreter aus Politik und Verwaltung bewerten die Kinderbetreuung in der Samtgemeinde

Die heimische Bundestagsabgeordnete Marja-Liisa Völlers (SPD) besuchte gemeinsam Vertretern der Samtgemeinde Heemsen drei Betreuungs-Einrichtungen für (Klein-)Kinder in Heemsen. Dazu heißt es in einer Pressemitteilung: „In der Kita ,Am Walde‘ und der Krippe in Heemsen bestehen Ausbaumöglichkeiten, die insgesamt 40 neue Betreuungsplätze schaffen können. Möglich wird dies durch die neue räumliche Trennung der beiden Einrichtungen. Die Kita ‚Am Walde‘ ist nach umfassenden Umbaumaßnahmen in die Räumlichkeiten der alten Grundschule in Heemsen eingezogen, die wiederum in den ehemaligen Oberschultrakt wechselte. Die Krippe hat durch den Wegzug der Kita nun deutlich mehr Platz und Freiraum dazugewonnen. Durch die neuen getrennten Räumlichkeiten besteht in der Kindertagesstätte ‚Am Walde‘ sowie in der Krippe Heemsen die Möglichkeit auf neue, freie Plätze.“

„Die neue Aufteilung der Räumlichkeiten bietet viel Platz. Jedes Kind hat neben einer guten Betreuung auch ein gutes wohnliches Umfeld verdient – und das wird hier in Gänze geboten“, so Völlers. Die Kindertagesstätte „Am Walde“ verfügt nun über eine neue Küche, einen Matschraum, ein Atelier zum Malen und auch ein Spiel- und Tobezimmer.

Völlers befürwortet außerdem ausdrücklich die Integration der Grundschule in das Schulzentrum in Heemsen. „Dieser Ansatz verfolgt ein neues, frühkindliches Bildungskonzept und ist vergleichbar mit einem Bildungscampus“, so die Abgeordnete.

Einen weiteren Halt legte die Gruppe um Völlers im Waldkindergarten ein. Die Kindertagesstätte „Am Walde“ in Heemsen hat insgesamt vier Gruppen und damit insgesamt 100 Plätze. Hinsichtlich der Räumlichkeiten ist sie ausbaufähig für eine weitere Gruppe mit 25 Kindern. Die Umbaukosten haben rund 2,3 Millionen Euro gekostet. Das Land hat einen Zuschuss von 940.000 Euro gezahlt, und der Landkreis hat Kosten in Höhe von rund 130.000 Euro übernommen. Der Waldkindergarten in Heemsen hat eine Gruppe mit 15 Plätzen.

Die Krippe Heemsen hat zwei Gruppen mit insgesamt 30 Plätzen. Sie ist die einzige Krippe in der Samtgemeinde und hinsichtlich der Räumlichkeiten ausbaufähig für eine dritte Gruppe für weitere 15 Kinder.

Zum Artikel

Erstellt:
4. September 2019, 07:21 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 00sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.