Stefan Reckleben

Stefan Reckleben

Wintermuffel 15.12.2012 Von Stefan Reckleben

Bin nicht da

Im Winter fallen sie auf ‑ jene Unbelehrbaren. Sie fahren mit Sommerreifen und tanzen mit ihren Autos Walzer auf weißen Straßen in der fröhlichen Erwartung, morgen taut‘s ja wieder.

Da sind die Minimalisten, Männer und Frauen Holles, die sich über ihr tief verschneites Auto freuen, damit es auf Touren einen langen weißen Schleier hinter sich her zieht. Eisprinzen lassen Harsch- und Eisplatten fliegen.

Die Lichtscheuen wollen nicht gesehen werden, weil sie nichts sehen können. Sie tauchen in der Wintertrübe aus dem Nix auf und huschen ohne Abblendlicht vorbei. Das sind Minimalisten, jene Spezies der Lochgucker, die sich nie wundern, warum Hals und Arme schmerzen. Sie lenken, und ihre Nase ist an der Frontscheibe festgefroren. Denn außen haben sie auf der Scheibe ein Löchlein in den Schnee gekratzt und wundern sich, wieso die Scheibe von innen zufriert.

Ja, s‘ist Winter. Da sieht man sie, jene Kratzmuffel, die, sobald es widrig wird, die Hände vors Gesicht schlagen und sagen: „Bin nicht da.“ Einen schönen weißen Advent wünscht

Stefan Reckleben

Zum Artikel

Erstellt:
15. Dezember 2012, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.