Ein Hummelvolk besteht je nach Art aus etwa 50 bis zu 600 Tieren und einer Königin. Foto: Daniel - stock.adobe.com

Ein Hummelvolk besteht je nach Art aus etwa 50 bis zu 600 Tieren und einer Königin. Foto: Daniel - stock.adobe.com

Nienburg 10.05.2021 Von Holger Lachnit

Bis 18 Stunden unterwegs

Ich mag Hummeln. Gerne sehe ich den großen pelzigen Insekten zu, wie sie im Garten nach Blütenstaub suchen. Laut Internet-Lexikon Wikipedia kann eine Hummel Flugstrecken von mehr als einem Kilometer zurücklegen.

Was ich nicht wusste: Ein Hummelvolk besteht je nach Art aus etwa 50 bis zu 600 Tieren und einer Königin. Die Mehrzahl der Tiere sind Arbeiterinnen, daneben gehören zum Volk auch Männchen, die wie auch bei den Honigbienen Drohnen genannt werden, sowie Jungköniginnen.

Ein Volk überlebt bei uns nur einen Sommer und ist gewöhnlich im September abgestorben. Es überwintern einzig die begatteten Jungköniginnen, die im frühen Frühjahr des nächsten Jahres allein auf sich gestellt mit der Anlage eines Nestes und damit der Gründung eines neuen Staates beginnen. Solche Königinnen erreichen ein Alter von bis zu zwölf Monaten, von denen sie bis zu acht Monate in Winterruhe verbringen. Drohnen und Arbeiterinnen erreichen dagegen in der Regel nur ein Alter von drei bis vier Wochen.

Hummeln gehören neben Honigbienen und Fliegen zu den wichtigsten Bestäuberinsekten. Ihre Temperaturunempfindlichkeit ermöglicht es Hummeln, weitaus länger als Bienen auf Nahrungssuche zu sein. Hummeln fliegen täglich in bis zu 18 Stunden bis zu 1000 Blüten an, um Nahrung zu suchen, selten mehr als zwei verschiedene Blütenarten je Flug.

Wenn man diese beeindruckenden Zahlen kennt, muss man die Hummeln doch einfach mögen, oder?

Zum Artikel

Erstellt:
10. Mai 2021, 07:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.