Landkreis 19.04.2017 Von Die Harke

Bis zu 1,9 Millionen Euro an Zuschüssen möglich

SPD-Landtagsabgeordneter Tonne: Amt für regionale Landesentwicklung fördert 19 Projekte im Landkreis

Das Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser hat insgesamt 19 Projekte im Landkreis Nienburg grundsätzlich genehmigt, die mit bis zu 1,5 Millionen Euro bezuschusst werden. „Das ist eine gute Nachricht für unseren Landkreis. Mich freut die Förderfähigkeit von so vielen Projekten“, erklärt dazu der SPD-Landtagsabgeordnete und parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion, [DATENBANK=513]Grant Hendrik Tonne[/DATENBANK] aus Leese. Tonne betont: „Diese Förderung stärkt unsere Samtgemeinden und Gemeinden mit nachhaltigen Investitionen in den Bereichen Dorfentwicklung, Basisdienstleistungen, Wegebau, Kulturerbe und Tourismus. Das sind wichtige Fördermittel für den ländlichen Raum von der rot-grünen Landesregierung.“

Durch die gezielte Förderung auf der Grundlage einer abgestimmten Strategie zur Regionalentwicklung setze die Landesregierung Akzente für die nachhaltige Verbesserung der Lebensqualität in ländlichen Räumen. „Vom ländlichen Wegebau , über die Flurbereinigung bis zur Dorferneuerung sind viele Ideen aus den Regionen dabei“, sagt der SPD-Landtagsabgeordnete.

Das Amt für regionale Landesentwicklung habe jetzt die aus den Landkreis Nienburg bis zum 15. Februar dieses Jahres gestellten Anträge in den Bereichen Dorfentwicklung, Wegebau, Basisdienstleistungen, Kulturerbe und Tourismus genehmigt und grundsätzlich bewilligt. Im Rahmen der Feinabstimmung zwischen den Kommunen und dem Landesamt werde nunmehr geklärt, in welcher Höhe die Fördermittel fließen können.

In dem Landkreis Nienburg wirden unter anderem gefördert die Dorfentwicklungspläne für die Dorfregion Heemsen (mit den Gemeinden Haßbergen, Heemsen und Rohrsen) und für die Dorfregion Rehburg-Loccum (mit den Ortsteilen Bad Rehburg, Loccum, Münchehagen, Rehburg und Winzlar). Geld gibt es zudem für die Flurbereinigung die Steimbke mit den Wegebaumaßnahmen. Allein bei dieser Maßnahme sind bis zu 350.000 Euro an Fördermitteln erreichbar.

Im Rahmen der Tourismusförderung sind vier Projekte förderfähig. In der Gemeinde Uchte erhält die Park-Sophie GmbH Unterstützung für die Renovierung und den Umbau eines denkmalgeschützten Gebäudes zu einem Café.

Gefördert werden auch die Anlegung eines Skulpturenpfades in den vier Ortsteilen der Gemeinde Warpe sowie die Sanierung des Bahnübergangs in Warmsen an der Kreisstraße 19.

Letztlich erhält die Samtgemeinde Mittelweser Mittel für die Aktualisierung und Sanierung der Infopunkte und der kleinflächigen Platzgestaltung in den Orten der BEHL-Region.

Viel Geld für ländlichen Wegebau

Besonders viele Projekte finden sich nach Tonnes Mitteilung in 2017 in dem Förderprogramm „Ländlicher Wegebau“. Allein der Ausbau von sieben Gemeindestraßen wird unterstützt, so der Caller Damm in der Gemeinde Bücken, der Normannshauser Weg in Hoyerhagen und die Hämelheider Straße in Eystrup.

In der Samtgemeinde Uchte werden die Gemeindestraße „Im Ortkamp“ in Bohnhorst und die Gemeindestraße 197 in Mosloh, beide in der Gemeinde Warmsen, und eine Gemeindestraße in Huddestorf in der Gemeinde Raddestorf gefördert.

In Balge werden der Ausbau der Gemeindestraße „Auf dem Linnert“ in der Gemarkung Buchhorst und „Zum Ahrendberg“ in der Gemarkung Blenhorst gefördert, in Marklohe die Forststraße und Halenbecker Straße/Zur Forst. Letztlich wird die Wegeinteressengemeinschaft Erichshagen beim Ausbau einer Teilstrecke des Zollweidenweges unterstützt.

Die Ämter für regionale Landesentwicklung werden nach Tonnes Angaben in den kommenden Tagen die Bescheide verschicken.

Zum Artikel

Erstellt:
19. April 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.