Darsteller Jörg Schulze-Neuhoff beschäftigt sich in dem Kabarettstück „Die Verteidigung der Gartenzwerge“ satirisch mit der deutschen Identität. theater odos/Angelika Osthues

Darsteller Jörg Schulze-Neuhoff beschäftigt sich in dem Kabarettstück „Die Verteidigung der Gartenzwerge“ satirisch mit der deutschen Identität. theater odos/Angelika Osthues

Nienburg 11.04.2017 Von Die Harke

Bitterböse Satire um deutsche Identität

„Verteidigung der Gartenzwerge“ am 30. April

Eine bitterböse Satire über die Angst vor dem Verlust deutscher Identität zeigt das Nienburger Kulturwerk am Sonntag, 30. April, um 19 Uhr: „Die Verteidigung der Gartenzwerge“. In Deutschland herrschen Angst und Panik. Ausländer überschwemmen das Land. Die deutsche Identität ist bedroht. Doch die AfD – die Armee für Deutschland – nimmt den Kampf auf und beschützt die Städte vor der drohenden Invasion.

An der Spitze: Jörg Schulze-Neuhoff als Soldat des Sondereinsatzkommandos „Frauke Petry“. Er hält nichts von den Sprüchen des Propagandaministers. Er klärt seine Schützlinge stattdessen lieber über die wahren Gründe auf, warum sich Deutschland gegen Migranten abschotten muss.

„Die Verteidigung der Gartenzwerge“ ist das erste Kabarett-Stück des theater odos aus Münster. Autor und Regisseur Heiko Ostendorf, der auch als Musiker auf der Bühne sein wird, und Darsteller Schulze-Neuhoff, fragen sich: „Woraus besteht diese Identität, dieses Deutsche? Wenn es diese typischen Charakteristika tatsächlich geben sollte, sind das überhaupt positive Eigenschaften, die es wert sind, verteidigt zu werden?“

„Uns interessiert, wovor wir wirklich Angst haben, wenn ständig die Rede ist von Flüchtlingskrise, von Überfremdung“, so Ostendorf. „Und um das herauszufinden, braucht man meines Erachtens das Mittel der Satire – also einen humorvoll-kritischen Umgang mit deutscher Identität.“ Gleichzeitig wird in „Die Verteidigung der Gartenzwerge“ aktuelles politisches Geschehen aufs Korn genommen. Von Erdogan/Böhmermann bis zum AfD-Parteiprogramm, von der Finanzkrise bis Sarazins neuester Regierungskritik.

„‘Die Verteidigung der Gartenzwerge‘ ist ein Kabarettstück, das Vorurteile und propagandistische Politik entlarven will und gleichzeitig beste Unterhaltung bietet“, so Schulze-Neuhoff.

Die Veranstaltung läuft als Kooperation des DGB und des Nienburger Kulturwerks im Rahmenprogramm zum 1. Mai. Der Eintritt beträgt 6 Euro.

Weitere Informationen und Kartenbestellungen im [DATENBANK=340]Nienburger Kulturwerk[/DATENBANK], Mindener Landstr. 20, unter Telefon (05021) 922580, E-Mail info@nienburger-kulturwerk.de oder auf www.nienburger-kulturwerk.de.

Zum Artikel

Erstellt:
11. April 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.