Fußball 22.04.2019 Von Die Harke

Bleekes Freistoßtore reichen Liebenau nicht

Fußball-Kreisliga: Dagegen sind die Haßberger durch das 4:2 praktisch gerettet

Haßbergen. Durch das 4:2 (1:1) im gestrigen Nachholspiel gegen Kellerkind SV Aue Liebenau machte der SC Haßbergen einen Riesenschritt in Sachen Klassenerhalt in der Fußball-Kreisliga. Die Gastgeber begannen druckvoll und belohnten sich nach fünf Minuten für die gute Anfangsphase durch Luca Martens (4.). Die Gäste antworteten mit einem wuchtigen Freistoß zum 1:1 von Alexander Bleeke (16.). Bis zur Pause verflachte die Partie zusehends.

Die zweite Halbzeit eröffnete wiederum Bleeke mit seinem nächsten sehenswerten Freistoßtor, diesmal aus 40 Metern (55.). Haßbergen antwortete mit wütenden Angriffen, doch Gästetorwart Dennis Meyer vereitelte mehrere Möglichkeiten. Es dauerte bis zur 77. Minute, ehe Fatjon Shiqerukaj den Bann brach. Die Hausherren wurden jetzt immer stärker. Niklas Mann erzielte mit dem nächsten Freistoßtor die Führung für die Nordkreisler (79.), Luca Martens sorgte mit seinem zweiten Treffer für den verdienten 4:2 Endstand (82.).

SC Haßbergen: R. Cordes – Shiqerukaj, M. Bultmann, Bruchmann (88. Lachmann), Bergmann, Beermann, Mann, Blunk, Martens (85. Ziehm), Ubben, Ali.

SV Aue Liebenau: Meyer – Schulz, Buchholz, Karsch, D. Blome (82. Schröder), Sander-Fahrenholz, Spamer, Otto, Leumann (45. Neelmeier), Bleeke (69. Christiansen), Hadaschik.

Torfolge: 1:0 (5.) Luca Martens; 1:1, 1:2 (16., 55.) Alexander Bleeke; 2:2 (77.) Fatjon Shiqerukaj; 3:2 (79.) Niklas Mann; 4:2 (81.) Martens.

Zum Artikel

Erstellt:
22. April 2019, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.