18.08.2013

Blühstreifen: Gut für Tiere und Biogas?

Landwirtschaftskammer tritt in Dialog mit Landwirten, Jägern und Imkern

Rodewald/Wietzen. Hummeln und Schmetterlinge kreisen zwischen den Pflanzen, Sonnenblumen wiegen sich im Wind: Wie attraktiv der Anbau von Blühmischungen für Bienen, Wildtiere und die Nutzung in Biogasanlagen aussehen kann, zeigte die Bezirksstelle Nienburg der Landwirtschaftskammer Niedersachsen Interessierten am Donnerstagnachmittag in Rodewald und Wietzen. „Wir wollen in einen Dialog mit Landwirten, Jägern und Imkern treten und zugleich die Vielfalt der Natur bewahren“, machte Henrich Meyer zu Vilsendorf deutlich. Der Leiter der Bezirksstelle zeigte der Gruppe zusammen mit seinem Mitarbeiter Hagen Schultz von Gadow in Rodewald unterschiedliche Blühmischungen verschiedener Saatguthersteller. So bietet eine Kombination, die unter anderem aus Buchweizen, Winterhafer, Knaul- und Rohrglanzgras sowie Phacelia besteht, ideale Rückzugsflächen für Wild.

Ein weiterer Blühstreifen-Versuch bewies, dass eine Aussaat auch nach der Mais-Bestellung im Mai noch ein gutes Ergebnis und hochwachsende Pflanzen bringen kann.

Mit Bordmitteln gestaltete die Landwirtschaftskammer das Feld, das der Landwirt Oliver Knop zu diesem Zweck zur Verfügung gestellt hatte; Saatguthersteller spendierten die Mischungen. „Uns ist es wichtig, Erfahrungen zu sammeln und Alternativen zum Mais zu erproben“, sagte Henrich Meyer zu Vilsendorf.

Mit dem Blühmischungsprojekt will die Landwirtschaftskammer Vielfalt an die Feldränder bringen, zugleich aber auch testen, welche Pflanzenkombinationen sich eignen, um in Biogasanlagen verwertet zu werden. Ein gutes Beispiel dafür ist die Mischung, die Wilhelm Lüdeke in Wietzen angebaut hat. Er zeigte Interessierten sein 1,5 Hektar großes Feld, auf dem unter anderem Sonnenblumen, Eibisch, Buchweizen und Malven wachsen. „Wir haben einmal gesät und können jetzt fünf Jahre lang ernten“, sagte Lüdeke mit Blick auf das blühende Feld.

Zum Artikel

Erstellt:
18. August 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.