In Bohnhorst staubte es gestern mächtig beim Auto-Cross. Nußbaum

In Bohnhorst staubte es gestern mächtig beim Auto-Cross. Nußbaum

Motorsport 07.09.2019 Von Helge Nußbaum

Bohnhorst lockt mit Auto-Cross

Motorsport: Heute starten die Rennen im Südkreis bereits um 9 Uhr

Bohnhorst. In Bohnhorst dröhnen seit gestern am frühen Morgen wieder die Motoren der Auto-Crosser durch den Südkreis. Nach neun Jahren Abstinenz richtet die RG Bohnhorst an diesem Wochenende den Fünften und damit vorletzten Meisterschaftslauf der Auto-Cross Rennserie 2019 aus. 2010 war die Europokal-Serie der Auto-Crosser aus den Niederlanden schonmal in Bohnhorst und hatte immer spektakuläre und leistungsstarke Fahrzeuge am Start. Das Rennen ist das einzige dieser Serie in Deutschland, die anderen finden in Holland und Belgien statt. Auch gestern sorgten vor allen Dingen wieder die beliebten Flachkäfer-Eigenbauten mit einer Leistung von bis zu 400 PS für Furore auf der Strecke in Bohnhorst. Natürlich waren auch die Spezialcross-Fahrzeuge, die leistungsmäßig mindestens ebenbürtig sind und die Serientourenwagen am Start. Der Renntag wurde gestern Abend gegen 17 Uhr beendet und kurz danach gab es im Festzelt eine Siegerehrung und natürlich die After-Race-Party die allerdings meist nur bis 0 Uhr geht. RG-Mitorganisator Martin Wiehe: „Da achten die Holläander strickt drauf, damit am Sonntag auch alle Fahrer fit in ihren Autos sitzen. Das läuft alles sehr professionell ab.“

Am heutigen Sonntag geht es ebenfalls wieder um 9 Uhr los mit den Vorläufen bis hin zum Superfinale gegen 17 Uhr, an dem aus allen Klassen die besten drei platzierten Fahrer teilnehmen. Auch danach geht es nochmal auf das Festzelt zu der Siegerehrung und anschließender Party mit dem Musik Team.

Zum Artikel

Erstellt:
7. September 2019, 19:35 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 44sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.