Wer unterstützt die „Weserschule“? Die Schülerinnen und Schüler suchen ein ausgedientes Boot. Weserschule

Wer unterstützt die „Weserschule“? Die Schülerinnen und Schüler suchen ein ausgedientes Boot. Weserschule

Hoya 16.03.2018 Von Die Harke

Boot für ein Kunstprojekt gesucht

Tagesbildungsstätte „Weserschule“ in Hoya bittet um Unterstützung für eine Aktion

Die Tagesbildungsstätte „[DATENBANK=7270]Weserschule[/DATENBANK]“ in Hoya hat eine inklusive Projektidee. Die handwerkliche und künstlerische Umsetzung ist im Herbst geplant. Ein altes Boot soll zum öffentlichen Kunstobjekt werden. Schülerinnen und Schüler mit und ohne Behinderung sollen dann mit einem regionalen Künstler ein Wassergefährt gestalten, das an Land einen schönen Platz in der Samtgemeinde erhält. „Die Nähe zum Fluss und der Name unserer Tagesbildungsstätte haben uns inspiriert“, sagt die Leiterin der Weserschule, [DATENBANK=7271]Catrin Clasen[/DATENBANK]. „Wir sind nun auf der Suche nach einem passenden Boot. Vielleicht gibt es jemanden, der uns eines spenden würde.“

Gewünscht wird ein etwa fünf bis zu sieben Meter langes, nicht mehr seetaugliches Boot aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK), das möglichst schon „ausgeschlachtet“ ist, gern mit kleiner Kajüte und Mast.

Ausbesserungsarbeiten wie beispielsweise Schleifen und Spachteln könnten von den Projektteilnehmern übernommen werden. Im Anschluss ist eine Farbgrundierung angedacht, auf der dann wiederum nautische Motive oder Tiere aus der Wasserwelt aufgemalt werden. Wie genau das Motiv aussehen wird, erarbeiten die Schüler zusammen mit dem Künstler.

„Wenn wir ein Boot haben, können die nächsten Schritte konkreter geplant werden. Vielleicht brauchen wir noch die Expertise von Fachleuten in Fragen der Aufbereitung. Bestimmt benötigen wir Unterstützung beim Transport – leihweise einen Trailer zu bekommen, wäre super. Oder wenn uns jemand entsprechende Farbe zur Verfügung stellen könnte, würden wir uns sehr freuen“, hofft Catrin Clasen auf Hilfsbereitschaft aus der Region.

Mit Vertretern der Samtgemeinde Hoya sei die Weserschule bereits in Kontakt. Das Projekt sei gut angekommen. Im Verlauf der nächsten Monate werde überlegt, welcher Standort in Frage käme. Idee sei auch, das Boot zu bepflanzen – mit Blumen oder Kräutern, die dann auch geerntet werden können.

Wer die Umsetzung des Projektes unterstützen möchte, wende sich an die Tagesbildungsstätte Weserschule unter Telefon (04251) 3436 oder via Mail weserschule@lebenshilfe-syke.de

Zum Artikel

Erstellt:
16. März 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 57sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.