Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Boulevard

Anzeige

Tel Aviv

Uralte Alkohol-Produktionsstätte in Israel entdeckt

Eine Alkohol-Produktionsstätte: Archäologen zufolge handelt es sich um den frühesten Nachweis für die Herstellung von Alkohol. Foto: Dani Nadel
Eine Alkohol-Produktionsstätte: Archäologen zufolge handelt es sich um den frühesten Nachweis für die Herstellung von Alkohol. Foto: Dani Nadel

Archäologen haben nahe der israelischen Küstenstadt Haifa Hinweise auf eine rund 13.000 Jahre alte Alkohol-Produktionsstätte gefunden.

«Das ist der früheste Beweis, den wir kennen, für eine Herstellung von Alkohol», sagte einer der verantwortlichen Archäologen, Dani Nadel von der Haifa-Universität, am Freitag. «Die haben etwas gebraut, das einen angemessenen Anteil an Alkohol enthielt. Wir reden dabei über das Gären von Getreide, was eine Basis von Bier ist.»
Allerdings seien am Fundort in der Rakefet-Höhle im Carmel-Gebirge nur kleine Mengen hergestellt worden. In Vertiefungen im Boden fanden die Forscher unter anderem Spuren von gegorenem Getreide. Was genau dort hergestellt wurde, sei aber unklar. «Es kann auch ein gegärter Porridge mit etwas Alkohol darin gewesen sein», sagte Nadel und scherzte: «Eine Flasche Bier haben wir nicht gefunden.»
In der Höhle bestatteten Angehörige der Natufien-Kultur früher ihre Toten, wie Nadel und andere Wissenschaftler bereits bei früheren Untersuchungen festgestellt hatten. Die Natufien-Kultur begann vor etwa 15.000 Jahren in den Ländern des östlichen Mittelmeeres, der sogenannten Levante. Etwa 30 Skelette wurden in der Höhle gefunden, die meisten in Einzelgräbern, vier in Doppelgräbern.
In einer der Kammern der Höhle entdeckten die Wissenschaftler nun die Hinweise auf die Herstellung von Alkohol. Aus Sicht des israelischen Archäologen deutet der Aufwand der Alkohol-Produktion auf eine zeremonielle Bedeutung für die Natufien-Kultur hin.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.