Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Boulevard

Anzeige

Istanbul

Antike Mosaikteile wieder in alter Heimat zu sehen

Die Mosaikstücke aus der Römerzeit waren Teil der ...Die Mosaikstücke aus der Römerzeit waren Teil der Kunstsammlung einer US-Universität und wurden an die Türkei zurückgegeben. Foto: Emrah Gurel/AP
Die Mosaikstücke aus der Römerzeit waren Teil der Kunstsammlung einer US-Universität und wurden an die Türkei zurückgege...
»
Die Mosaikstücke aus der Römerzeit waren Teil der Kunstsammlung einer US-Universität und wurden an die Türkei zurückgegeben. Foto: Emrah Gurel/AP
Die Mosaikstücke aus der Römerzeit waren Teil der Kunstsammlung einer US-Universität und wurden an die Türkei zurückgegeben. Foto: Emrah Gurel/AP

Zwölf Teile eines Mosaikwerks aus der antiken Stadt Zeugma sind nach Jahrzehnten in den USA an ihren Ursprungsort in die heutige Türkei heimgekehrt. Dort sind sie in einer Ausstellung in Gaziantep zu sehen, in der einst Zeugma stand.

Die Mosaikstücke stammten nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu aus dem großen Mosaik eines Speisesaals der Römerzeit im zweiten Jahrhundert. Es zeigt Szenen aus der griechischen Mythologie.
«Das ist ein wichtiger Tag für die Türkei», sagte Kultur- und Tourismusminister Mehmet Ersoy bei der Eröffnung der Ausstellung im Zeugma Mosaik Museum. «Die Rückgabe dieser fehlenden Teile motiviert uns in unseren Bemühungen, so viele Artefakte zurückzubringen, die in dieses Land gehören.» Die Türkei hat laut Ersoy in den vergangenen fünf Jahren 4319 antike Werke aus dem Ausland zurückgeholt.
Die Türkei sagt, dass die Mosaike Anfang der 60er Jahre bei ungenehmigten Ausgrabungen in Zeugma gestohlen und außer Landes geschmuggelt worden seien. Die Bowling Green State University im US-Bundesstaat Ohio erwarb die Stücke 1965, wusste aber nach eigenen Angaben nichts von den Umständen der Beschaffung. Lange ging sie auch davon aus, dass die Mosaike aus Antiochien stammten - einer ebenfalls in der heutigen Türkei gelegenen antiken Stätte. In Übereinkunft mit der Hochschule wurde die Kunst Ende November zurückgebracht.
Zu den Mosaiken Zeugmas gehört auch das berühmte, 1998 freigelegte Bildnis einer weiblichen Figur, das als «Gypsy Girl» international bekannt wurde. Bei der Darstellung handelt es sich wohl um eine Mänade, eine Begleiterin des griechischen Weingottes Dionysos.


Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.