Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Boulevard

Anzeige

München

Eros Ramazzotti trifft die Münchner ins Herz

Der Sänger Eros Ramazzotti in action. Foto: Angeli...Der Sänger Eros Ramazzotti in action. Foto: Angelika Warmuth
Der Sänger Eros Ramazzotti in action. Foto: Angelika Warmuth
Der Sänger Eros Ramazzotti in action. Foto: Angelika Warmuth

Während viele Künstler immer wieder postulieren, sich neu zu erfinden, bleibt Eros Ramazzotti bei seinen Leisten: gefälliger Italo-Pop mit romantischen Texten, die stimmgewaltig und hingebungsvoll vorgetragen werden.

Ist das ein wenig simpel? Ja! Wird das nach Jahrzehnten im Showgeschäft nicht langweilig? Nein! Zumindest nicht, wenn es nach den Zuschauern im ausverkauften Münchner Olympiastadion geht. Die nämlich feierten den Schmusesänger am Sonntagabend lautstark - ihr Eros traf sie, seinem Namen alle Ehre machend, mitten ins Herz.
Große Worte verlor der 55-Jährige während des Konzerts nicht - außer «Dankeschön» und «Schön, dass ihr hier seid», hatte er nicht viel auf Deutsch einstudiert. Macht aber nix, denn stattdessen ließ er über zwei Stunden lang Musik und Bilder sprechen: Auf die Bühne wurden immer wieder Motive und Sequenzen auf einer Art überdimensionalen Zunge projiziert, die von der Plattform bis in den Hallenhimmel ragte. In Umbaupausen liefen kurze Filme, die die Umweltverschmutzung und die Vermüllung der Meere kritisierten.
Musikalisch schlug der Pop-Barde, der weltweit mehr als 50 Millionen Platten verkauft hat, gemeinsam mit seiner Band und starken Sängerinnen mal romantisch leise und mal laut feiernde Töne an. Auch wenn Ramazzottis Mini-Wohlfühlbäuchlein und kurze graue Haare verraten, dass auch an dem Römer die Zeit nicht spurlos vorbei geht - stimmlich klingt er immer noch wie zu Zeiten seinen großen Hits vor teilweise rund 30 Jahren.
So sorgten dann besonders seine großen Erfolge wie «Cose della vita», «Più bella cosa» oder «Se bastasse una canzone» für Stimmung, ließen auch das Publikum in der bestuhlten Arena klatschend von ihren Sitzen aufstehen und viele lauthals mitsingen - mal mehr und mal weniger textsicher.
Stellenweise ließ der Sänger allerdings ein ganz klein wenig Charme vermissen, wirkte teils ernst und ein Lächeln kam ihm selten über die Lippen - außer wenn er mit seinen Background-Sängerinnen mehrere seiner Duette sang. Dann feixte Ramazzotti mit den stimmgewaltigen Damen oder schmachtete sie hingebungsvoll an. Und dann war sie wirklich überall zu spüren: Die Grande Amore des Ramazzotti.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.